Wie Apple TV das wichtigste Produkt von Apple wurde

Es gibt Zufälle, in die man nicht zu viel hinein interpretieren sollte – aber nun gab es gleich drei 
Entwicklungen bei Apple TV, die erkennen lassen, dass hier hinter den Kulissen etwas sehr wichtiges passiert. Apple will das Wohnzimmer erobern – und das vermutlich ohne eigenen Fernseher.

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Hulu Plus – ein Video- on-Demand Angebot – nun auch unter Apple TV abzurufen ist. Das ist insofern sehr bedeutend, da es bislang als ausgemachte Sache galt, dass Hulu Plus ein direkter Konkurrent zu Apples sehr profitablen iTunes ist. Wer kauft schon noch einen iTunes-Serienpass für 30 US-Dollar, wenn es für 8 US-Dollar 
einen Monat lang Hulu Plus gibt? Nach Branchengerüchten gab es bereits vor einem Jahr eine Version von Hulu, die auf dem Apple TV lief – aber die wurde nach Informationen von 9to5Mac nicht veröffentlicht, weil Apple um seine iTunes-Verkäufe fürchtete. Anscheinend sind diese Befürchtungen nun Schnee von gestern.

Und in der gleichen Woche kam dann auch noch eine App von Amazon für Apples iPad auf den Markt, mit dem das Instant-Video-Angebot für Amazon Prime-Kunden auf dem Tablet angesehen werden kann. Das ist noch ein viel größerer Angriff auf Apples iTunes-Angebot als Hulu Plus. Amazon hat nicht nur ein ähnliches Angebot an Kauffilmen und Serien wie iTunes sondern teilweise sogar ein niedrigeres Preisniveau. Eigentlich macht es für Apple überhaupt keinen Sinn, auf dem iPad etwas zuzulassen, was iTunes Konkurrenz macht.

Dennoch wurde die Amazon-Instant-Video-App freigegeben, wenngleich mit einigen Einschränkungen. So kann man keine Inhalte über die App kaufen – das wäre angesichts der 30 Prozent Umsatzprovision, die Apple für In-App-Käufe verlangt, auch sehr gewagt. Zudem unterstützt die App derzeit kein Airplay – auf den Fernseher kann man die Amazon-Videos also nicht beamen. Amazons Ansatz beim iPad ähnelt dem, was das Unternehmen bei seinem Kindle Fire gemacht hat: Die Leute sollen über den Browser Inhalte kaufen, die sie später auf ihren Geräten angucken können.

In Großbritannien gibt es nun auch Sky Now TV auf dem iPad und in Deutschland ist das ehemalige Premiere alias Sky als iPad-App Sky Go schon länger verfügbar. Aber warum lässt Apple das alles zu?


Ein Wendepunkt

Das Ganze stellt einen Wandel in Apples Einstellung zu Konkurrenten dar – aber keinen uneigennützigen. Apple verhielt sich bislang wie ein Burgherr, der mit einem riesigen Graben und hohen Mauern versuchte, niemanden herein zu lassen – und auf einmal ändert sich das. 
Wir wissen bzw. wir ahnen zumindest, dass die Apple-TV-Version von Hulu seit einem Jahr fertig ist – und wer sagt denn, dass das nicht bei der Amazon-Instant-Video-App auch der Fall ist? Die App hätte Amazon eigentlich von Anfang an zu seinem Videoangebot anbieten müssen. Ein Amazon-Sprecher lehnte gegenüber unseren US-Kollegen eine Stellungnahme ab.

Hier wird die Sache interessant: Warum sollte Apple auf einmal erlauben, dass es Amazon Instant Video und Sky Now auf dem iPad gibt und Hulu Plus auf dem Apple TV? Weil AppleTV auf einmal wichtig geworden ist und Apple damit den Grundstein für Apps auf seiner Settop-Box legen will.

Kontakte spielen lassen

Bislang war Apple TV für Cupertino vorsichtig ausgedrückt hübsches Beiwerk. Steve Jobs nannte es ein “Hobby”. Aber es gibt keinen Zweifel daran, dass das Unternehmen für seine kleine Box eine Zukunft sieht. Tim Cook sagte über Apple TV: “Es gibt bei uns eine Menge Leute, die an Apple TV glauben und wir werden weiter darin investieren, weil wir denken, dass es uns irgendwohin führen wird.”

Das kann zwar letztlich alles oder nichts bedeuten – aber so langsam wird klar, wohin die Reise gehen könnte: Dieses Jahr öffnete Apple seine Plattform endlich für 1080p-Videos. Die neu gestaltete Oberfläche der Settop-Box erinnert an iOS, passt jedoch auch gut zu den wesentlich größeren Bildschirmen von Fernsehern. Und eine der wichtigsten Neuerungen von Mountain Lion – das Desktop Mirroring – bringt Inhalte vom Mac-Rechner schnurlos auf den Fernseher.

Eine nicht ganz unwichtige Sache, die Apple TV fehlt, sind hingegen Inhalte. Auf dem Roku gibt es 500 offizielle Kanäle und einige private Anbieter, die teilweise sogar das lokale Fernsehprogramm live übermitteln. Die XBox mit ihren Spielen und anderen Inhalten sowie die Playstation sind auch noch da und sollten nicht vergessen werden. Abgesehen von den Sachen, die über iTunes kommen (Podcasts, Musik, Filme etc.) verfügt AppleTV über maximal 10 eigene Angebote. Apple muss allein schon wegen der Konkurrenz sein berühmtes “Hobby” mit schnellstens mit Inhalten aufzufüllen. Mit Hulu Plus, Amazon Instant Video und Sky Now TV ist das kein Problem.

Ein kleines Zahlenspiel

Hier sind ein paar Zahlen, mit denen wir gleich jonglieren werden: 1,3 Millionen. 663 Millionen. 2 Milliarden. Sie könnten von entscheidender Bedeutung für das Phänomen sein, das wir derzeit beobachten können.

1,3 Millionen: So viele Apple TVs hat das Unternehmen allein im letzten Quartal verkauft. Hört sich viel an, aber erst, wenn man es einmal mit anderen Produkten vergleicht. Apple verkaufte in den letzten 9 Monaten mehr Apple TVs als iMacs und Mac Pros zusammen.

663 Millionen: Soviel nahm Apple im letzten Quartal durch die Verkäufe von Apple TV, Airports und Time Capsules und Displays in US-Dollars ein. Diese Produktkategorie erzielt bei Apple mit Abstand die geringsten Umsätze.

2 Milliarden: Wieder einmal US-Dollars. Das ist der Umsatz im letzten Quartal, den Apple mit iTunes, dem App Store und dem iBookstore machte. Neben dem iPad ist das die am stärksten wachsende Produktkategorie von Apple. Und dazu kommt: Das sind “nur” die 30 Prozent Provision durch direkte und indirekte (In-Apps) Verkäufe, sie sich Apple einverleibt. Aufwand ist praktisch nicht vorhanden – es ist einfach nur ein dicker, fetter Goldesel. Und ausgerechnet da lässt Apple andere Unternehmen hinein, die praktisch Konkurrenten sind? Apple wittert offenbar größere Beute.

Vier Millionen AppleTVs gingen in den letzten 9 Monaten über die Ladentheke – mit praktisch Null Werbung für ein Produkt ohne Apps und nur einer Handvoll Partnern. Noch einmal zur Verdeutlichung: Apple verkaufte mehr Apple TVs weltweit als Lenovo oder Acer PCs in den USA verkauften. Gut – zugegebenermaßen ist ein Apple TV auch deutlich günstiger.

Nun stellt euch einmal vor, dass Apple der kleinen Box eine voll aufgeblasene Werbekampagne spendiert, ein SDK zur Softwareentwicklung bereitstellt oder besser noch ein voll funktionsfähigen iOS auf das Gerät spielt. Die iTunes-Anwender würde das sicher nicht stören, wenn zudem noch die Amazon-User und die Hulu-Plus-Abonnenten dazu kommen. Und wer würde dann noch ein Roku kaufen?

Und warum sollte Apple überhaupt noch selbst einen HD-Fernseher entwickeln?

Den Fernseher knacken

Steve Jobs erzählte seinem Biographen Walter Isaacson, er habe den Fernseher “geknackt”. Aber ist dazu ein eigener Apple-Fernseher erforderlich, wie viele Analysten glauben? Oder hat Jobs kapiert, dass es leichter ist, die Kunden dazu zu bringen, rund 100 Euro für das Apple TV auszugeben, mit dem jeder moderne Fernseher “smart” gemacht werden kann und das viel leichter austauschbar ist als der Fernseher selbst? Wer wechselt schon jedes Jahr seinen 2000-Euro-Fernseher wegen neuer Features aus? Ein kleines Kästchen hingegen – das ist schnell neu besorgt.

Es gibt eigentlich keinen Zweifel daran, dass ein mit Apps gefülltes Apple TV als Basis für ein Home Entertainment System herhalten könnte. Auf Apple TVs mit Jailbreak laufen seit rund zwei Jahren Apps. Warum zögert Apple, endlich ein SDK für das Gerät herauszurücken? Vielleicht konnte man sich nicht entscheiden, ob Content oder Hardware der Schlüssel zum Erfolg ist. Vielleicht war Apple selbst von den 1,3 Millionen abgesetzten Geräten überrascht.

In sechs Wochen wird Apple vermutlich das neue iPhone und vielleicht auch ein iPad Mini ankündigen. Doch der größte Coup wären Apple TV-Apps. Damit würde Apple sich anschicken, das Wohnzimmer zu erobern. Oder vielleicht ist das alles nur Zufall gewesen – was meint ihr? [Brian Barrett / Andreas Donath]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

17 Antworten auf 
Wie Apple TV das wichtigste Produkt von Apple wurde

  1. Gläubiger 04 Aug 2012, 10:23

    Das ist kein Zufall!!!!
    Dafür war Jobs viel zu besessen von seinen inovativen Produkten!!! Ein Apple Tv macht keinen Sinn. Aber die kleine Box soweit auszureizen mit Apps und Features klingt Logisch!!!!! Mal abwarten!!!!!!

  2. Autokorrektur 04 Aug 2012, 12:37

    Wieso verdient Amazon mit iTunes, dem AppSotre und dem iBookstore 2 Milliarden?
    Bleibt dann überhaupt was für Apple übrig? ;-)

    LG

  3. Ouya 04 Aug 2012, 15:22

    Apple TV ist was für Apple-Fans ^^
    ich brauchs nicht und hole es mir auch nicht. Aber der neue Fernseher von Apple soll super werden. Angeblich nur eine Glasscheibe?? Keine Ahnung, habs nur gehört :)

  4. Peter 04 Aug 2012, 15:27

    Wenn Apple seine Integration konsequent weiter betreibt, dann gibts irgendwann eine Einsteckkarte für den CI-Slot mit AppleTV-Funktion. DANN braucht Apple wirklich keinen Fernseher mehr anbieten.

    Ich überlege schon länger, ob es Sinn macht, dass Apple irgendwann wieder lizensiert. Sollte es den AppleTV als CI-Karte geben, hat sich das erledigt. Rein stückzahlenmäßig könnten sie garnicht mehr verkaufen als mit so einem Konzept. DANN wäre Apple wirklich ein Hardware-Hersteller, der ALLE bedient. Und Apple ist frei davon, auch noch Fernseher bauen zu müssen, damit alle in den Genuß von Apple-Services kommen können.

    Und Apple brächte nur noch dafür Sorge tragen, dass es sich seitens der Hersteller lohnt, genügend CI-Plus-Fernseher herzustellen. Dann ist die Branche am jubeln, Apple hätte seinen Markt und die Kunden eine neues Spielzeug.

  5. Real 04 Aug 2012, 21:04

    Kategorie: Dinge, die die Welt nicht braucht.

    • A.Bundy 04 Aug 2012, 21:24

      Dein Kommentar? Stimmt!

  6. Jan L. 04 Aug 2012, 23:32

    Ich lese auf der Startseite 15 mal Apple, 9 mal iPhone, 4 mal iPad und3 mal iPod.#
    Gibt es eigentlich keine anderen News mehr hier?

    • Real 05 Aug 2012, 8:40

      Unglaublich, oder? Und am besten 5x Facebook dazwischen. Kann den Mist mittlerweile auch nicht mehr lesen.

  7. Tobi 05 Aug 2012, 2:09

    Der Apple TV ist überhaupt nicht das wichtigste Produkt von Apple, ich kann mich noch daran erinnern, als sie verzweifelt versucht haben das Ding zu verkaufen.
    Die erste Generation hatte noch eine Festplatte und war dadurch auch attraktiver im Vergleich zum neuem Apple TV, ich mein, was will ich mit so einer komischen Streaming Box, wenn mein Fernseher die gleichen Funktionen hat oder ich gleich den PC an den Fernseher anschließen kann.

  8. Icro 05 Aug 2012, 2:41

    Also ich benutze meine Apple TVs täglich, in Verbindung mit streaming Apps wie Air Video und AirPlay im allgemeinen (Youtube, iPod). Kann ich damit alle Inhalte von meinem iPad, iPhone oder Nas auf jeden Fernseher (ohne Smart) in meinem Haus streamen. Wo gerade ich auch bin…. Streame ich ein Film auf mein iPad geh aufs Klo….bin im Schlafzimmer streamen ich es dahin…..nach ner Stunde lege ich mich aufs Sofa und streame den Film dann an diesen Fernseher! Ohne Stress…

    3 Fernseher….. 3 unterschiedliche Marken….für 300€ alle kompatibel, iPad braucht man halt auch noch :)

    Ich bin zufrieden ….

    Sorry für Grammatik und so weiter, aber Samstag halb 3 sollte es entschuldigen… :)

    Lg

  9. Hansi 05 Aug 2012, 14:34

    Das Apple TV ist ne prima Sache. Sicher haben andere Geräte gleiche Funktionen, aber keines ist so praktisch wie das Apple TV. (zu der ersten Version mit Festplatte, das hätte ich nie gekauft!! Da kann ich ja gleich n Mac mini oder was vergleichbares nehmen) wenn Apple sich wirklich entscheidet hier auch einen AppStore anzubieten dann wird das der nächste Verkaufsschlager, definitiv. Man stelle sich z.B. eine Sky App. oder andere PayTV Angebote, maxdome, lovefilm, dropbox, skydrive, man könnte die ganzen iOS spiele streamen und mit einem Gamepad spielen,
    Skype, Picasa, Simfy, Spotify, ……
    Und das alles für ca. 100€ , in Sachen Preis/Leistung kaum zu schlagen. Ich hatte auch mal einen SmartTV (war ein Garantiefall, jetzt nur TV ohne Smart) kein Vergleich zum AppleTV!!! Es müssen nur genügend Medienangebote her dann verkauft sich das Ding von ganz alleine. Da muss man kein “AppleFanBoy” sein, das wäre auch was für die ganzen “Fandroids”. Mich wundert es schon lange warum das Gerät nicht mit Apps aus m AppStore erweitert werden kann? Ich hoffe das geht am Ende aus wie beim iPad. Von jetzt auf gleich sind unzählige Apps. verfügbar. Nicht wie bei der Konkurrenz.
    Ick freu mir jetzt schon.

  10. Bennet Manthei 06 Aug 2012, 10:31

    Ich habe das Apple Tv vor einem Jahr gekauft. Wir nutzen es für Fotos streamen auf den Fernseher, Filme ausleihen aus der Videothek(ein bisschen teuer als zur Videothek um die Ecke zu fahren, aber spart Zeit) und für Youtube und Internetradio… Dazu haben wir ein Ipad. Für 100 Euro exkl. Ipad ist das super günstig!

  11. seb 06 Aug 2012, 11:15

    Der Hype ist schon schwer überzogen.
    Aber die Masche funzt auch prima wie man hier lesen kann.
    Da Du ja sowieso ein Ipad hast, kauf dir doch unsere streamingbox. Kostet nur 100€ und das ist doch billiger als ein neuer TV. Gut Du hast sämtliche Funktionen der AppleTV im Ipad (du zahlst 2mal), aber sehe dochd ie Vorteile….kabelloses streamen…..
    Perfektes Marketing. Gut jeder TV hat heute DLNA und könnte diese Funktionen zum Großteils sowieso. Eine Vielzahl von Verstärkern hat Airplay integriert. Aber why not. Ne schöne box…einfach zu handeln für 100€ um dann 2mal im Monat nen Film auszuleihen.
    Apple schafft es genialer Weise den Leuten Downsizing als Vorteil zu verkaufen. War die AppleTV1 noch wirklich ein Superteil und hatte dank 160GB Platte mehr zu bieten, wurde diese Variante einfach eingestampft und der Nachfolger als Weiterentwicklung verkauft.
    Was klar ist, denn die AppleTV1 lief MacMini und Ipad entgegen. Wozu nen MacMini oder nen Ipad. Man will eigentlich nur nen Film ansehen. Jetzt hat man nen MacMini in der Bude, nen Ipad, nen AppleTV und nen Iphone. Schlappe 2500€ los, aber was solls. Vielleicht noch ein MacBook. Solche Leute kenn ich zur genüge. Und für Faulheit haut man gerne ein paar Scheine mehr raus.
    Wäre ich Apple würde ich den Fernseher bauen, schön 3000€ für 40Zoll kassieren und die Hände reiben. Es finden sich genug Leute die nach den obenen genannten Anschaffungen auch nochmal 3000€ rausblasen würden, nur damit 2 Kästchen im Wohnzimmer weniger rumstehen.

  12. Gnubbel 06 Aug 2012, 11:15

    Das alte User Interface von AppleTV hat mir um einiges besser gefallen. Auch das Filmangebot hätte in den letzten Monaten etwas besser sein können.

    Trotzdem scheint AppleTV jetzt den Durchbruch zu schaffen. Vermutlich hat Apple auch mit Absicht so wenig Werbung um das Teil gemacht. Ich habe es mir auch nur gekauft, nachdem ich es mal bei einem Bekannten gesehen habe. Ausgepackt und war gleich begeistert. Das Streamen von Musik und Videos klappt perfekt. Was mir aber am meisten gefällt, man braucht nicht mehr in eine Videothek zu fahren oder wie bei anderen monatliche Gebühren abdrücken.

    Smartphones und Tablets kann man eigentlich nicht mehr großartig verbessern. Ich vermute auch dass AppleTV das nächste Zugpferd von Apple wird. Mit dem was da im AppStore ist haben die einen enormen Vorsprung vor der Konkurrenz.

  13. a 06 Aug 2012, 16:35

    warum sich itv so gut verkauft ist doch ganz einfach.
    mit jailbreak lässt sich die xmbc oberfläche installieren die das gerät super ins eigene netz integriert und dadurch inhalte satt biertet.

  14. Hansi 07 Aug 2012, 0:50

    Immer wieder gern gelesen die Apple basher die keines dieser Produkte besitzen aber alles kommentieren und besser wissen. Ich hab noch nie was zu einem Android und Windows Produkt geschrieben das ich nicht besitze oder wenigstens kurz benutzt habe, dann steht das aber auch so da. Vielleicht sollte sich das rumsprechen? Wer Apple nicht will muss auch nicht, kann’s dann aber auch für sich behalten.
    Und @seb den Apple User von denen du so viele kennst, den kenne ich gar nicht? Keinen einzigen.

    • seb 08 Aug 2012, 14:35

      Also ich kenn bis heute 10Leute (erst Iphone, dann ipad, dann Imac und AppleTV). Übrigens nutz ich selber ein Ipad. Aber mir zieht Apple sicher nicht 100€ für eine Kiste ausm Ärmel die nichts kann außer die Ipadfunktionen auf den Monitor zu spiegeln. Wenn das bei Dir funzt, dann bitteschön. Aber es ist halt ausgemachter Blödsinn davon zu reden das es “billig” wäre. Erinnert ein wenig an die Mobilprovider “wenn sie das Phone aus der Rechnung rausrechnen, dann telefonieren sie nur für 2,5€”.