Lantronix xPrintServer – iOS-Druck ohne PC

xprint

Wer sich nach Einführung des iPads vom typischen PC verabschiedet hat und dennoch nicht auf Ausrucke verzichten möchte musste bislang auf AirPrint-kompatible Drucker ausweichen. Dass das auch mit anderen Druckern funktioniert, zeigt Lantronix mit dem xPrintServer.

Das kleine Gerät, das in seinen Ausmaßen nicht viel mehr als die Größe eines iPhones erreicht, verbindet USB-Drucker mit heimischen Netzwerk und ermöglicht so den kabel- und PC-losen Ausdruck von jedem iOS-Gerät mit AirPrint-Unterstützung. Die Installation des 99 Dollar Gadgets ist dabei denkbar einfach – den Drucker an den USB-Port geklemmt, via Kabel mit dem WLAN-Router verbunden und das Ganze mit Strom versorgt erscheint der Drucker auch schon im entsprechenden Menü innerhalb iOS.

Der Vorteil gegenüber anderen Vertretern seiner Sparte liegt ganz klar in die Unabhängigkeit von einem PC – bisherige Lösungen setzten diesen meist voraus. Neben der Home-Edition für USB-Drucker bietet Lantronix zudem eine Variante für den Betrieb mit Netzwerk-Druckern an, in der die unter der Home-Edition auf 2 Geräte begrenzte Unterstützung auf eine unbegrenzte Anzahl erweitert wird.

YouTube Preview Image

 

Durch die Unterstützung von über 4000 verschiedenen Drucker-Modellen und das einfach Setup ist der xPrintServer also die ideale Lösung für alle, die bereit sind sich vom heimischen PC zu verabschieden und eventuell teure Drucker auch unter iOS weiterhin verwenden wollen, wenn auch zu einem relativ hohen Preis.

[TUAW]

Tags :
  1. Haben die Geräte gerade in unserem Unternehmen zum Test.
    Prinzipiell eine super einfache Lösung um von iOS zu drucken, leider benötigt das Gerät zum installieren der Drucker eine Internetverbindung, da die Treiber “onDemand” geladen werden. Privat meist kein Problem, in einem Unternehmen mit diversen VLANS aber schon.
    Eine nicht vorhandene Proxy-Einstellmöglichkeit ist somit das “Todesurteil” für dieses Gerät, da die Treiber nicht gezogen werden können.
    Verrechtungen erweisen sich ebenfalls als schwierig, da keine AD-Anbindung möglich…aber da hat man mit dem iOS ja schon ein Problem.
    Wir warten auf ein Gerät/Update, bei welchem man Proxy-Einstellungen vornehmen kann….dann sollte dem Ganzen nicht mehr all zu viel im Wege stehen.

    1. Das gleiche Problem haben wir auch! Der Support hat leider keine Info wann ein Firmwareupdate mit Proxysupport kommt… schade…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising