Spionage-App „Sniffer“ kann bei WhatsApp mitlesen

logo whatsapp

Uncool! Mit einer Schnüffel-App kann praktisch jeder eure WhatsApp-Chats mitlesen – inklusive Fotos und Videos. Wie funktioniert das und wie könnt ihr euch davor schützen? Wir verraten es euch!

WhatsApp kennt jeder, benutzt fast jeder und alle finden es toll – spart einem ja auch eine Menge Asche! Blöd, wer da noch überteuerte SMS schreibt. Die wären allerdings sicherer, da eine App – zumindest für Android-Smartphones – es ermöglicht, ganze Chats mitzulesen. Die App nennt sich „WhatsApp Sniffer“ und erlaubt es dem Nutzer Unterhaltungen in Echtzeit zu verfolgen, wenn man im gleichen WLAN unterwegs ist. Davon kriegt der Ausspionierte natürlich überhaupt nichts mit.

Die App wurde zwar schon aus dem Google Play Store gelöscht, aber wie wir alle wissen: Das Internet vergisst nicht! Und so gibt’s die App selbstverständlich immer noch auf den entsprechenden Seiten. Nutzen kann sie praktisch jeder, allerdings ist WhatsApp Sniffer eine Root-Anwendung, was bedeutet, dass der nette, aber leicht creepy Opa von nebenan solche Spionage-Apps eher nicht nutzt. In Apples Appstore gibt es vergleichbare Anwendungen nicht, was man tatsächlich mal als einen positiven Effekt ihrer “Zensur” werten könnte.

Das wirklich tragische an der Geschichte ist aber nicht, dass es eine solche App gibt, sondern, dass dieses Problem schon länger bekannt ist. Vor Monaten hatte G-Data schon davor gewarnt, dass man bei WhatsApp mitlesen kann (wir berichteten). Bisher hat sich aber bei WhatsApp in dieser Hinsicht überhaupt nichts getan – unverständlich, wenn man bedenkt, dass die Nachrichten lediglich verschlüsselt versendet werden müssten! Stattdessen müssen sich die Nutzer selbst schützen, wollen sie nicht einem Möchtegern-Bond zum Opfer zu fallen. Das bedeutet: Keine WhatsApp-Messages im (offenen) WLAN! Wenn unbedingt gechattet werden muss, dann über das Mobilfunknetz. Und zu Hause kommt hoffentlich niemand auf die reichlich dämliche Idee, sein WLAN offen zu lassen.

[Via: Chip.de]

Tags :
  1. ach, das tolle offene android, ich liebe es… da macht sich wenigstens nicht mal ansatzweise jemand die mühe etwas zu verhindern… toll!

    1. Noch toller ist, dass Nachrichten, die mit der iOS APP versendet werden, können auch mitgelesen werden *lach*
      Es ist weder ein iOS oder ein Android Problem. Es ist ein WhatsApp Problem!

  2. Der Sniffer ist ja schon fast von vorgestern :) Das hat auch nichts mit offenem oder geschützten WLAN zu tun. Auch Nachrichten, die in einem geschützten WLAN gesendet werden können mit den Sniffer gelesen werden. Vorausgestzt, der Sniffer ist im gleichen wlan angemeldet. Also auch Vorsicht in wlans von Unis oder ähnlichem, da klappt das auch ;)

    1. Ich habe mal ein paar fragen, da ich glaube dass ich gehackt worden bin.und zwar kann die Person die mich im offenen wlan gehackt hat dann auch weiter beschatten, auch wenn ich nicht mehr im selben wlan bin? Und wenn ja, kann ich irgendwas tun damit die Person da raus geschmissen wird….? danke euch im voraus für Euere Antworten
      Lg laura

      Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
      1. Hi Laura, dieser Sniffer funktioniert ausschließlich wenn du im gleichen WLAN bist wie der Angreifer. Wenn du WLAN ausschaltest bist du zumindest vor dieser Art des Hackens sicher.

        1. ich habe ein iphone wie kann ich whatsapp sniffer laden, ich nutz gleice internet kable mit meine freund ist das möglich sein sms und whatsapo mit zu lesen

  3. Fiersheep für whatsapp…

    Meines Erachtens nach sind solche Apps sehr wichtig: Sie machen es möglich, das eben nicht nur irgendwelche halbwegs versierten Hacker, die Daten abgreifen können. Das klingt schlecht, aber im Endeffekt zeigen sie nur Sicherheitslücken auf, die sowieso existieren. Oft zwingt das die Dienste dazu, Maßnamen zu ergreifen, weil der öffentliche Druck steigt.

    Ähnlich wie Facebook nach Firesheep endlich das sichere durchstöbern eingeführt hat, hat Whatsapp nun reagiert und nach eigener Aussage den verkehr auf verschlüsselte Verbindung umgestellt (ob sie es wirklich getan haben weiß ich nicht).

    Am ende ist das System sicherer, warum dazu immer die Harte Tour nötig ist, weiß ich nicht. Gewarnt wurde schon vorher.

  4. Man brauch schon keine extra app dafuer. Es reicht die IMEI des Handys und die telenr.

    die frage die sich mir stellt. Kann man den jenigen zurueckverfolgen?
    Ohne irgendwelche tricks denjenigen anders hinters licht zu fuehren!

    Bin gerade selber davon betroffen und will wissen wer das arschloch ist

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising