Warum E-Mail-Adressen ein @ enthalten

Die ersten Spuren für die Verwendung von Emails liegen in den 1960ern. Wired berichtete über einen der entscheidenden Entwickler, den Computertechniker Ray Tomlinson, der auch das @ in der Adresse einführte. Und warum das @?

Das Zeichen ist ein eindeutiges Trennzeichen und wird niemals für einen Teil unseres Namens gehalten. Tomlinson erinnert sich:

Ich schaute auf die Tastatur, und dachte: „Was kann ich auswählen, das nicht mit einem Benutzernamen verwechselt wird? […] Wenn Jeder ein @-Zeichen in seinem Namen hätte, würde es nicht allzu gut funktionieren. Aber alle verwendeten nur Kommata, Schrägstriche und Klammern. Von den verbleibenden drei oder vier Zeichen, machte das Zeichen “@” am meisten Sinn.“

Und was nur in Originalsprache wiedergebbar ist:

It denoted where the user was … at. Excuse my English.

Im Wired Artikel finden sich noch einige interessante Einzelheiten zum Aufstieg der Email:

  • Tomlinson arbeitete für Bolt Beranek and Newman, eine Firma aus Boston, die einen Großteil der Soft- und Hardware für das ARPAnet entwickelte. Hier startete er mit seiner Innovation.
  • Die ersten „Emails“ wurden 1961 versendet. Nutzern wurde es ermöglicht, sich gegenseitig über einen Server Nachrichten zu senden. Die Nachrichten verließen diesen Server niemals und konnten nur per Login auf den Server eingesehen werden. Dies regte Tomlinson zu seiner Erfindung an.
  • Für die Implementierung des neuen Systems der @-Adressen musste Tomlinson alle ARPAnet Sites mit dem System vertraut machen. Zum Glück gab es im Jahr 1972 nur 12 davon.

[Wired]
Foto: Shutterstock/PaulPaladin

[Oliver Schwab / Adrian Covert]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

4 Antworten auf Warum E-Mail-Adressen ein @ enthalten

  1. Tom 31 Jul 2012, 12:59

    “Ich schaute auf die Tastatur, und dachte: „Was kann ich auswählen, das nicht mit einem Benutzernamen verwechselt wird? […] Wenn Jeder ein @-Zeichen in seinem Namen hätte, würde es nicht allzu gut funktionieren. Aber alle verwendeten nur Kommata, Schrägstriche und Klammern. Von den verbleibenden drei oder vier Zeichen, machte das Zeichen “@” am meisten Sinn.“

    Da stellt sich einem doch die Frage, für was das “@”-Zeichen vorher verwendet wurde?

  2. Netsurfer912 31 Jul 2012, 18:51

    Das macht auch Sinn, weil @ hält “at” heißt.
    Da E-Mail-Adressen an eine Domain gebunden sind: Info “at” example.com !

  3. Gast 01 Aug 2012, 11:34

    E-Mail schreibt man so wie hier, nicht wie in eurem Artikel. Also großes E, Bindestrich, großes M.