Sight: Wohin Googles Project Glass führen könnte

sight

Während der Rest der Welt noch auf die fertige Ausgabe von Googles Project Glass wartet, haben einige israelische Kunststudenten die denkbaren Auswirkungen von Augmented Reality in einen Kurzfilm gepackt. Sight spielt den Alltag eines Mannes nach, dessen komplettes Leben auf die künstlichen Umgebungen ausgerichtet ist.

Als Schauplatz dient dabei eine nicht weiter definierte Zukunft. Der Protagonist liegt auf dem Teppich seiner recht kahl eingerichteten Wohnung und dreht seinen Körper in ziemlich albernen Posen. Nach dem nächsten Schnitt ist auch klar warum: Eingespielt über seine Spezial-Kontaktlinsen erlebt er gerade einen recht glaubhaften virtuellen Fallschirmsprung.

In den folgenden Szenen geht es über die Themen Kochen und Entertainment weiter zu einem Date am Abend. Mit so viel direktem menschlichen Kontakt ist der Hauptdarsteller aber leicht überfordert, was ihn zu ungewöhnlichen Hilfsmitteln greifen lässt, die im überraschenden Finale noch eine Rolle spielen werden.

[via: RTN]

Tags :
  1. Sehr gut gemachtes video, kann mich meinem vorredner nur anschliessen. Die frage ist nicht ob es kommt, sonder wie lange es noch dauern wird. Und ob wir menschen die kontrolle über die maschinen behalten. Dazu kommt dass das ganze nicht von einzelnen regiert werden darf!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising