Nexus 7: DOS-Games laufen von echtem Diskettenlaufwerk

Retro-Fans aufgepasst: Googles Tablet Nexus 7 ist nicht nur für moderne Kommunikation und Unterhaltung gut – einmal gerootet und mit einem entsprechenden Emulator ausgerüstet, lassen sich darauf Klassiker direkt von Diskette abspielen und zudem stilecht mit Maus und Tastatur steuern.

Wer glaubt, die Diskette hätte das Ende ihrer Daseinsberechtigung längst erreicht, hat sich getäuscht. Ein findiger User des XDA-Forums hat sein gerootetes Tablet kurzerhand mit einem USB-Hub verbunden und darüber nicht nur mit Maus und Tastatur, sondern auch mit einem externen Diskettenlaufwerk verbunden. Mittels der App StickMount interpretiert das Nexus 7 letzteres als Wechseldatenträger und ermöglichte ihm – in Verbindung mit einem DOS-Emulator – das Laden und spielen des Klassikers “Ultima III:Exodus” direkt von Diskette – inklusive der unvergleichlichen Geräuschkulisse.

[T3n]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

2 Antworten auf Nexus 7: DOS-Games laufen von echtem Diskettenlaufwerk

  1. hoschi 27 Jul 2012, 17:47

    Das Nexus 7 emuliert nicht Ultima 3 mit echtem Diskettenlaufwerk sondern es emuliert DOS-Box bzw somit einen X86-Architektur PC worauf wiederum Ultima 3 läuft und DOS in echt (und nicht emuliert) auf ein Disketten-Laufwerk zugreift…

    • Johannes Geissler 28 Jul 2012, 15:58

      Du hast natürlich vollkommen Recht, der Titel war denkbar schlecht gewählt – und das, wo ich selbst erst gestern wieder auf meiner PSP durch Super Mario World gerannt bin. EIGENTLICH ist mir die Funktion eines Emulators also durchaus bekannt, shame on me! ;)