Gerücht: Skype lässt Behörden schnüffeln

skype

Können VoIP-Gespräche über Skype mitgehört werden, oder nicht? Im Jahr 2007 behauptete Skype geradezu empört, dass dies technisch gar nicht möglich sei. Jetzt soll vor einigen Tagen die Netzwerkarchitektur überarbeitet worden sein und theoretisch eine Überwachung erleichtern.

Skype selbst dementiert diese Vorwürfe. Die überarbeitet Netzwerkarchitektur soll lediglich die Ausfallsicherheit erhöhen und solche Crash-Desaster wie im Jahr 2010 vermeiden. Das Slate-Magazin wollte es genauer wissen und konfrontierte den Skype-Besitzer Microsoft mit den Vorwürfen. Doch Microsoft hüllt sich in Schweigen.

Eines sollte jedoch jedem Skype-Nutzer klar sein: Er hat bei der Registrierung unter der Privacy Policy von Skype einer „lawful interception“ zugestimmt. Damit dürfen theoretisch staatliche Behörden Chatveräufe protokolieren und VoIP-Gespräche abhören. Das Slate-Magazin hebt noch einen weiteren ziemlich verdächtigen Umstand hervor. Kurz nach der Übernahme von Skype durch Microsoft meldeten die Redmonder ein Patent an, um die Kommunikation via VoIP zu kopieren.

[via Slate-Magazin]