Gericht zwingt Apple zur Korrektur der Vorwürfe gegen Samsung auf der eigenen Webseite

Der britische Richter, der bereits entschied, dass Samsung Apples iPad nicht kopiert habe, verlangt dem Obsthändler einiges ab: Als wäre der Rückschlag vor Gericht nicht schon genug, soll Apple den Kern dieser Entscheidung nun auch noch öffentlich – unter anderem auf der eigenen Webseite – bekanntgeben.

Was sich im ersten Moment wie ein Scherz anhört, meint Richter Colin Birss aber vollkommen ernst: Satte 6 Monate will er einen entsprechenden Hinweis auf Apple.co.uk wissen, außerdem soll der Konzern seine Anschuldigungen gegenüber Samsung in einigen Zeitungen und Magazinen öffentlich zurücknehmen.

Es ist natürlich davon auszugehen, dass Apple mit allen Mitteln versuchen wird, eine öffentliche Erwähnung von Samsung auf der eigene Webseite zu verhindern. Ob das letztlich gelingt oder nicht bleibt abzuwarten, ich finde die Entscheidung jedenfalls absolut korrekt – ein “cooleres Tablet” ist eben nicht alles. [Casey Chan / Johannes Geissler]

[AllThingsD]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

4 Antworten auf Gericht zwingt Apple zur Korrektur der Vorwürfe gegen Samsung auf der eigenen Webseite

  1. 00Schnyder 20 Jul 2012, 10:00

    Bitter.

  2. Sell 20 Jul 2012, 10:52

    Nachdem Apple monatelang öffentlich Samsung verunglimpft hat, soll der Täter (Apple), es auch öffentlich durch Gegendarstellung korrigieren !
    Und das in ähnlich lang und umfassend, wie die Verunglimpfung erfolgte.
    UNS Konsumenten, sollte es freuen, dass die Behinderung von Wettbewerb durch Apple, endlich hier gebremst wird.

  3. seb 20 Jul 2012, 13:16

    Das war das Risiko. Was hatten die bei Apple auch anderes erwartet? Erst klagen, dann der Kopie bezichtigen und dann passt alles? Nun fliegt der Boomerang zurück. Samsung war dahingehend geschickter Kopierwürwürfe aussen vor zu lassen und sich auch das lustig machen von 0815 Funktionen zu beschränken.

  4. ghost in the hall 21 Jul 2012, 11:27

    yahoo, endlich kriegen die hasardeure etwas zurück… unverschämt bis zum geht nicht mehr… und dann noch dierser Jonathan Ive, der alles – meiner meinung nach – alles design zockt… ts.ts.ts.. typisch amis und tommys…