Cleverer Diebstahlschutz für Google Glasses

Google Glasses könnte eines der begehrtesten Gadgets der nahen Zukunft werden – und potenzielle Diebe auf den Plan rufen. Um den Langfingern jedoch das Leben so schwer wie möglich zu machen, hat sich Google einen durchdachten Diebstahlschutz überlegt.

Spätestens seit dem Fallschirmspringer auf der Google I/O mit Google Glasses ausgestattet aus einem Flugzeug sprangen und die Messebesucher die Aktion live per Hangout mit verfolgen konnten ist das Interesse an Google Augmented-Reality-Brillen enorm. Klar, dass sich auch Kleinkriminelle Suspekte diebisch freuen würden, dieses begehrte Gadget zwischen ihre langen Finger zu bekommen. Um dies zu verhindern, oder zumindest den Spaß am Diebesgut gehörig zu vermiesen, hat sich Google einiges einfallen lassen.

So wurden meherer Patente beantragt. Zum Beispiel sollen Sensoren ein ruckartiges Entreißen der Brillen registrieren. Auch soll die Brille den Abstand zum Auge messen können und damit wissen, wenn eine andere Person die Google Glasses aufsetzt. Aber auch Scans von Fingerabdrücken, oder gar ein Scan der Iris wird in den Patentanträgen erwähnt. Gerade der Irisscan klingt vernünftig. So kann die Brille sogar dabei helfen, den Dieb zu ermitteln.

[via readtechnews.com]

Tags :
  1. Ist aber auch erstmal nur bedingt clever: Um zu merken, dass mir einer die Brille von der Nase rupft brauch ich keinen Bewegungssensor. Ich tipp mal, das Ding hat auch eher ne andere Funktion. Die Frage ist aber, was passiert, wenn die Brille weiss, sie wurde geklaut, hier kämen dann wohl die cleveren Ideen zum Einsatz so sie da sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising