19. Juli 1963: Mit dem Flugzeug in den Weltraum

North_American_X-15

Im Juli des Jahres 1963 gelang dem amerikanischen Testpiloten Joe Walker ein besonderer Rekord. An Bord einer speziell zum Aufstellen von Höhenrekorden gebauten X-15 erreichte er eine Flughöhe von über 100 Kilometern und damit die Grenze zum Weltraum. Zuvor hatte er mit dem Testflugzeug schon einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

Wie viele Testpiloten im Kalten Krieg und den frühen Jahren der bemannten Raumfahrt war Walker ein ehemaliger Kampfpilot. Während des Zweiten Weltkrieges flog er eine P-38 Lightning. Im Anschluss testete er im Auftrag der NACA verschiedene Prototypen. Seinen schnellsten Flug in der X-15 absolvierte er am 27. Juni 1963. Bei diesem erreichte er eine Geschwindigkeit von Mach 5,9, was 6.505 Kilometern pro Stunde entspricht.

Seinen Flug in den Weltraum konnte er einen Monat nach der ersten Rekord noch einmal wiederholen. Damit ist er bis heute der einzige Mensch, der an Bord eines Flugzeugs zweimal in eine solche Höhe vorgestoßen ist. Walker starb am 8. Juni 1966, als er bei Werbeaufnahmen mit seiner F-104 Starfighter mit einem XB-70 Bomber kollidierte.

[via: Wired.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising