“The Dark Knight Rises”: Warum der letzte Teil der Batman-Trilogie Pflicht ist

Batman

Der dritte Teil der Fledermaus-Trilogie ist nun nicht mehr nur im Kasten, sondern auch endlich auf der Leinwand. Montag war die Weltpremiere von "The Dark Knight Rises" in New York. In den deutschen Kinos soll der Streifen am 26. Juli landen. Wir haben uns überlegt, warum wir den Film unbedingt sehen müssen.

Bereits im Vorfeld streiten potentielle Besucht, ob es sich lohnt, das Geld für eine Kinokarte hinzulegen, um „The Dark Knight Rises“ zu sehen. Um die Diskussion noch ein wenig anzufeuern, haben wir uns in unserer Bildergalerie überlegt, warum wir den Steifen auf keinen Fall verpassen dürfen. Wie ist eure Meinung dazu – stürmt ihr in den Kinosaal?

batman-2

Bild 1 von 6

Tolle Feder: Christopher Nolan ist einer der besten Filmemacher aller Zeiten. Zu seinen Meisterwerken zählen „Memento“, dessen Drehbuch Nolan eine Oscarnominierung einbrachte, und „Insomnia - Schlaflos“. In „Inception“ erreichte der coole Science-Fiction-Action-Stil des Regisseurs fast Kubricksche Höhen. 2005 stellte Nolan das erfolgreiche Großprojekt Batman Begins auf die Beine. Wir können also kaum erwarten, zu sehen, welch fulminanten Abschluss der Trilogie uns Christopher Nolan präsentieren wird.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising