Facebook-Nutzer unzufriedener als Google+ Nutzer

fb_thumb_up

Sind Facebook-Nutzer tatsächlich unzufriedener als Google+ Nutzer? Das zumindest behauptet eine in den USA durchgeführte Studie des American Customer Satisfaction Index ( ACSI). Böse Zungen würde jetzt behaupten: Kein Wunder, es gibt ja auch kaum Google+ Nutzer!

Ganz so einfach sollte es sich jedoch keiner machen, vor allem nicht Facebook selbst. Ganz im Gegenteil, eigentlich müsste das Zuckerberg-Imperium hochbesorgt sein, vor allem, wenn es die Nutzerzufriedenheit mit den Vorjahreswerten vergleicht. Im Jahr 2010 vergaben die User 64 Zufriedenheitspunkte auf einer Skala bis 100. 2011 steigerte sich dieser Wert sogar auf 66 nur um dann 2012 auf 61 zu fallen und damit das Schlusslicht der Studie zu bilden. Das ist ein Verlust von 7,6 Prozent verglichen mit dem Vorjahr.

Auf Facebook ist bereits eine heiße Diskussion um den Grund des Absturzes entbrannt. Viele sind dort der Meinung, dass Facebook deutlich zu oft neue Features einbaut. Stattdessen wünschten sich die User, dass die bereits vorhandenen Funktionen optimiert werden. Gut möglich, dass auch die häufigen Kommunikationspannen eine Rolle spielen.

Google+ schnitt bei der Studie dagegen erstaunlich gut ab. Ganze 78 Punkte vergaben die Nutzer des oft als Geisterstadt verschrienen Social Media Portals. Damit teilt sich Google+ mit Wikipedia den ersten Platz. Auf Platz zwei folgt mit 73 Punkten eine weitere Google-Seite: die Videoplattform Youtube. Anzunehmen, dass Youtube in Deutschland auf Grund der allgegenwärtigen und von den Usern verhassten Gema-Restriktion „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar :(“ deutlich schlechter abgeschnitten hätte.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising