ODROID-X: Quadcore-Konkurrenz für den Raspberry Pi

Als der ARM-basierte, 35 Dollar günstige Raspberry Pi auf den Markt kam, war die Hacker-Gemeinschaft entzückt, so einen kleinen, günstigen und hackbaren Computer in die Hände zu bekommen. Nun bekommt der Raspberry Pi Konkurrenz durch das Entwicklerboard ODROID-X. Wer die 700 MHz ARM 11 CPU des Raspberry Pi bis zum Anschlag ausgereizt hat, wird sich jetzt wohl über Hardkernels ODROID-X freuen, der mit einem Quadcore Samsung Exynos Chipset auf einem 3,5″-Motherboard ausgeliefert wird.

Jeder Cortex A9 Kern ist mit 1,4 Ghz getaktet. Zudem bietet der ODROID-X 1 GB RAM, eine Mali 400 GPU, sechs USB-Ports, einen Ethernetanschluss, einen Audio-Ein- und Ausgang, einen Micro-HDMI-Anschluss und einen SDHC-Kartenleser. Zudem ist es möglich, das Gerät mit Android oder Ubuntu zu betreiben. Natürlich ist nicht die Leistung eines Ivy-Bridge-Prozessors zu erwarten, für den kleinen Preis performt der Exynos Prozessor jedoch doch sehr gut. In der Preisfrage muss sich der ODROID-X dem Rapberry Pi geschlagen geben. Mit 130 US-Dollar kostet das Quadcore-Chipset fast das Vierfache. [Klaus Deja / Adrian Covert]

[via HardkernelArs Technica]

 

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

2 Antworten auf ODROID-X: Quadcore-Konkurrenz für den Raspberry Pi

  1. Junior meshud 17 Jul 2012, 0:38

    Wo kann ich es kaufen??

  2. RGuide 31 Mai 2013, 15:05

    Klingt interessant. Wie schaut es mit dem Stromverbrauch aus?