8 Geschwindigkeitstipps für schnelleres Arbeiten am PC

Das langsamste Element am Rechner, das Arbeiten wirklich verzögert, ist leider der Benutzer selbst. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, die helfen sollen, eure Arbeit am Rechner zu optimieren. Zu jedem Tipp haben wir ermittelt, wieviel Zeit ihr damit sparen könnt.

Es gibt wohl nichts ernüchternderes, als dem bläulichen Ring von Windows 7 zuschauen zu müssen, der anzeigt, dass der Rechner gerade beschäftigt ist. Aber fairerweise muss man sagen, dass eurer PC oder Notebook die meiste Zeit eher auf Euch wartet.

Diesen menschlichen Flaschenhals kann man mit einigen wenigen Änderungen etwas abbauen. Wir haben einmal gestoppt, was die unterschiedlichen Maßnahmen bringen. Besonders interessant ist natürlich die Summe der Zeit, die man spart, wenn man alle Maßnahmen kombiniert.

Hier sind unsere Overclocking-Tipps für Anwender:

1. Tastenkürzel zum Starten der wichtigsten Programme

Jedes Mal wenn man die Maus in die Hand nimmt, um mit dem Cursor ein Programmicon anzufahren um die Software mit einem Doppelklick zu starten, kostet ein bisschen Zeit. Noch schlimmer wird es, wenn gar kein Icon auf dem Desktop oder in derTaskbar liegt sondern man erst im Startmenü oder gar mit dem Dateiexplorer suchen muss. Wir benötigten im Schnitt ungefähr 5,5 Sekunden, bis wir über das Startmenü ein uns bekanntes Programmicon erwischten. Wenn man einen Tastatur-Shortcut zum Programmstart einrichtet, klappt das Starten in unter einer halben Sekunde – zum Beispiel mit einer Kombination wie STRG+ALT+C. Um ein Tastenkürzel festzulegen, klickt man das Programmicon mit der rechten Maustaste an, wählt Eigenschaften und kann dann das Feld “Tastenkombination” aus. Um sich die Startkombinationen zu merken, nehmen wir zum Beispiel STRG+ALT + den Anfangsbuchstaben des Programms. Also zb. W für Word.

Zeitersparnis: 5 Sekunden pro Programmstart

2. Makros für häufig benötigte Texte

Wer ständig irgendwelche Textphrasen benötigt, und sei es nur “Sehr geehrte Damen und Herren,” kann selbst den schnellsten Maschinenschreiber übertrumpfen, wenn man ein Programm einsetzt, das solche Texte auf Knopdruck ausgibt. QuickTextPaste gehört zu unseren Favoriten. Das Programm ist komplett kostenlos und sehr einfach zu benutzen. Nach dem Download sollte man die Autostart-Option und “Minimize to tray if Close” wählen. So ist gewährleistet, dass QuickTextPaste immer dezent im Hitnergrund verfügbar ist.

Zeitersparnis: Hängt von eurer Tippgeschwindigkeit ab. Mein “Sehr geehrte Damen und Herren” dauert manuell ungefähr 3 Sekunden.

3. Passwortmanager statt Superbrain oder Sicherheitsrisiko

Es gibt nur wenige Zeitfresser, die nerviger sind als verschiedenste Passwort-Loginkombinationen im Kopf zu behalten und sie immer wieder einzutippen. Egal ob das Amazon, eBay oder das Webmailkonto sind: Es nervt. Man könnte natürlich überall das gleiche simple Passwort verwenden, aber man sollte das tunlichst vermeiden. Die schnellste und sicherste Passwort-Managementlösung bietet das kostenlose KeePass. Damit wird jedes eurer Logins in einer Datenbank auf eurem Rechner verschlüsselt abgelegt. Ein Superpasswort entschlüsselt die Datensätze und mit Browserplugins kann man sogar das Login automatisieren, wenn die jeweilige Website geöffnet wird. Wer will, kann die Passwortdatenbank auch auf der Dropbox oder ähnlichem lagern, um sie mit verschiedenen Rechnern zu synchronisieren.

Zeitersparnis: 4 Sekunden bis 5 Minuten pro Login, abhängig von eurem Gedächtnis

4. E-Mail und Social-Network-Benachrichtigungen ohne Web-Login erhalten

Wer wissen will, ob eine neue E-Mail eingegangen ist oder sich etwas im bevorzugten sozialen Netzwerk getan hat, der kann natürlich ständig die Website des Dienstes neu laden. Wir empfehlen jedoch einige Browser-Erweiterungen, die euch immer dann Bescheid geben, wenn sich etwas getan hat. Einige Firefox- und IE-Plugins können zwar richtig Alarm schlagen, aber Chrome packt die Meldungen als Icons direkt neben die Adresszeile des Browsers.
Für Chrome empfehlen wir die folgenden Erweiterungen:

Facebook Notifications
Google+ Notifications
OWA Chrome Companion (für Exchange E-Mail)
Google Mail Notifier
Twitter Notifier

Zeitersparnis: 30 Sekunden alle 5 bis 10 Minuten (oder wie häufig man manuell seine Websites bislang aufrief)

5. Zwei Displays auf dem Schreibtisch und Aero Snap

Viele von uns müssen bei ihrer Arbeit mehrere Programme benutzen und halten deshalb viele Fenster offen. Wer zum Beispiel ein Angebot auf Weisung seines Chefs schreibt, wird nicht nur seine Textverarbeitung sondern auch sein E-Mailprogramm offen halten, die Kalkulation in Excel machen und vielleicht noch einen Webbrowser zur Recherche benötigen. Vier Fenster – und die passen nicht gleichzeitig nebeneinander auf einen Bildschirm. Da bietet es sich an, zwei Bildschirme nebeneinander zu stellen und die Windows-7-Funktion Aero Snap zu verwenden, um die Fenster schnell anzuordnen. Um noch etwas Zeit zu sparen, kann man die Verteilung mit Tastenkommandos steuern. Mit WIN+Pfeiltaste nach Links bzw. Rechts lassen sich die Fenster schnell anordnen. Wem die zweite Schnittstelle an der Grafikkarte fehlt, kann sich mit einem USB-Display behelfen. Das ist vor allem für Notebooknutzer interessant, weil man sich eine separate Stromversorgung spart und einigermaßen mobil bleibt. Empfehlenswert ist dafür zum Beispiel der Lenovo ThinkVision LT1421 mit 14 Zoll.

Zeitersparnis: 1,5 bis 2 Sekunden, die man sonst jeweils zum Fensterumschalten braucht.

6. Websuche über die Adressleiste des Browsers

Für eine Webrecherche muss man nicht erst auf Google.de oder Bing.de gehen und dann die Suchbegriffe eingeben. Alle modernen Browser unterstützen die Suche direkt über die Adresszeile oder ein Zusatzfeld daneben. In unserem Test dauerte es ungefähr 9 Sekunden, bis wir Google.de aufgerufen, das Wort “Notebooks” eingegeben und auf das Suchergebnis warteten. In der Chrome-Adresszeile eingetippt dauerte dieser Vorgang 4 Sekunden bis zur Darstellung der Suchergebnisse.

Zeitersparnis: 5 Sekunden pro Abfrage

7. Schneller Programme starten und Daten finden über das Windows-Start-Suchfeld

Sucht man auf seinem Rechner ein Programm oder eine Datei, muss man den Dateiexplorer in aller Regel nicht mehr öffnen und sich durch Ordnerstrukturen wühlen. Auch ein separates Fenster muss nicht mehr geöffnet werden. Man drückt stattdessen die Windowstaste oder STRG+ESC und tippt sofort in der Windows-Suchbox. In der Regel müssen nur wenige Buchstaben eingetippt werden und schon hat man die Datei gefunden. Das klappt natürlich nur, wenn man den Namen bzw. einen Bestandteil davon weiß.
Eine Suche nach einem Dokument dauerte bei uns ungefähr 3 Sekunden. Das öffnen des “Eigene Dateien/-Dokumente”-Ordners dauerte inklusive der manuellen Suche 6 Sekunden.

Zeitersparnis: pro Suchvorgang 3 Sekunden

8. Windows-Tastenbefehle lernen

Wir haben oben schon erwähnt, wie Tastaturmakros für häufig benötigte Texte angelegt und Programme mit Tastendrücken geöffnet werden können. Nicht minder wichtig ist es, Windows weitgehend mit der Tastatur steuern zu können. Die Arbeit mit der Maus dauert meist erheblich länger. Hier sind die wichtigsten Tastenkommandos für Windows.

ALT + F4: Das aktuelle Fenster schließen [1,3 Sekunden Zeitersparnis]
Windows-Taste oder STRG + ESC: Startmenü öffnen [ 1 Sekunde]
F5 oder STRG + R: Webseite neu laden [ 1 Sekunde]
STRG + F: Text in einem Dokument suchen [3 Sekunden Zeitersparnis]
STRG + D: Bookmark im Browser setzen [1,5 Sekunden Zeitersparnis]
STRG + linke oder rechte Pfeiltaste: Ein Wort nach vorn oder hinten springen [2 Sekunden Zeitersparnis]
STRG + Pfeiltaste hoch oder herunter: Um einen Absatz nach oben oder unten springen [1,5 Sekunden Zeitersparnis]
STRG + A: Alles Auswählen [2 Sekunden Zeitersparnis pro Textseite, 17 Sekunden Zeitersparnis bei einem achtseitigen Dokument]
STRG + Shift + Pfeiltaste: Text auswählen [0,5 Sekunden Zeitersparnis gegenüber Scrollen aber deutlich exakter]
F2: Datei umbennen im Dateiexplorer [2 Sekunden Zeitersparnis]
F2: Aktuelle Excel-Zelle in den Bearbeiten-Modus schalten [1 Sekunde Zeitersparnis gegenüber dem Doppelklick mit der Maus]
STRG + S: (Dokument speichern. Das sollte in Fleisch und Blut übergehen und ständig gemacht werden. [1,4 Sekunden Zeitersparnis]
STRG + Z / STRG + Y: Undo / Redo [1,5 Sekunden Zeitersparnis]
STRG + C / STRG + X / STRG + V: Kopieren/ Ausschneiden / Einfügen. (Das weiß hoffentlich jeder) [1,5 Sekunden Zeitersparnis]

Und nun seid Ihr an der Reihe. Welche Geschwindigkeitstipps für die Arbeit am PC habt Ihr auf Lager? Postet Sie einfach in die Kommentare – wenn es Programme sind, wäre
eine URL hilfreich. [Avram Piltch / Andreas Donath]

[Via Laptop Mag]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

15 Antworten auf 8 Geschwindigkeitstipps für schnelleres Arbeiten am PC

  1. Unimanone 14 Jul 2012, 9:42

    Moin, ich muss sehr viele Emails schreiben. Ich habe mir mittlerweile für fast alle Eventualitäten die mein Hotel Manager Alltag so mit sich bringt eine Emailsignatur angelegt. Da steht dann schon fast immer die richtige Antwort drin. Signaturen können bei Outlook ganz einfach per Rechtsklick ausgewählt. Jemand wie der sehr oft die gleichen Fragen beantworten muss sie zig Angebote schreibt ist das eine Wahnsinnig große Verbesserung gewesen. Teilweise sparenich damit Minuten.

    Ich hoffe, ich konnte Helfen

  2. DirkNB 14 Jul 2012, 11:39

    Ich will das Arbeiten am Rechner auch genießen, da will ich keine beschleunigende Hektik.
    Nur eine Idee: Beim wiederholten Ausführen sehr ähnlicher Tätigkeiten (immer wieder ein Formular ausfüllen bei einer Datenerfassung o.ä.) nach Möglichkeit die Maus beiseite legen und alles über die Tastatur machen. Auch wenn man manchmal 5 oder 10 mal die Tab-Taste hintereinander drücken muss, ist man erstmal im Rhythmus drin, geht das schneller und ist präziser als das Mausfummeln.

    • Projektleiter 17 Jul 2012, 13:39

      Genau meine Meinung: ich möchte das Arbeiten am Rechner auch genießen. Da ich im öffentlichen Dienst beschäfftigt bin, werden hier ganz aktuell Seminare zum Thema “Slow-Work” angeboten. Wenn man sich nämlich bewußt macht, das Arbeiten am Rechner eigentlich ein Genuß ist, möchte man auch mehr arbeiten, was dann wieder dem öffentlich Dienst zu Gute kommt.

  3. :) 14 Jul 2012, 11:55

    Also am schnellsten ist man am pc wenn man nicht ständig in Facebook junken würde!!!!!!

  4. Redfrog 14 Jul 2012, 13:55

    - Tab Taste
    - Alt > D >Enter > Enter Erstellt einen neuen ordner im Explorer, Alt > A > N schaltet in Miniaturansicht um etc. für die häufigsten Menüfunktionen sollte man sich die Tasten merken
    - Makros
    - Launchy mit einer Guten Bibliothek ist schneller als jedes Startmenü
    - Alt +Tab
    - Besonders unter Vista und 7: Strg + Shift + Esc öffnet den Taskmanager einhändig und ohne nervigen Zwischendialog

    • Greenlizard 16 Jul 2012, 9:51

      Ab Windows 7: Neuen Ordner erstellen mit: Strg+Shift+N

  5. Dirk Hermanns 14 Jul 2012, 19:36

    Für Windows 7: der killertipp wenn man mit mehreren Monitoren arbeitet. Win + pfeiltasten. Link & rechts fenster halbieren. Hoch = Vollbild. Runter = minimieren.

  6. Nanda 15 Jul 2012, 0:05

    Als Ergänzung zu Quick Paste. Für häufig benutzte längere Wörter und Textpassagen verwende ich seit Jahren ac’tivaid von c’t mit der Erweiterung Hotstrings. Das Ganze funktioniert wie AutoKorrektur in Word, jedoch in jeder Anwendung (Office, Webbrowser, Grafik usw.). Um Texte einzufügen braucht man weder einen Shortcut noch einen Klick in ein Menü. Gibt´s auch als portable Version. Muss also nicht installiert werden und läuft daher auch im Büro. Die Zeitersparnis ist enorm.

    Einige Beispiele:
    “sg#” = “Sehr geehrte Damen und Herren”
    “mfg#” = “Mit freundlichen Grüßen”
    “sig#” = Signatur mit allen Kontaktdaten
    “für#” = “Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.”

  7. Schlachtenlenker 16 Jul 2012, 9:07

    Autokorrektur für die Top 5 der häufigsten Begriffe.
    Eindeutig ganz oben ist der eigene Name + Grußformel
    Eine Signatur ist zu unflexibel dafür.
    Schreibe ich nur meinen Anfangsbuchstaben wird der automatisch ersetzt. Wenn man Kollegen anschreibt, will man ja nicht mit Vor- und Nachnamen grüßen
    JM -> Jakob Maria Mierscheid
    J -> Jakob
    VG -> Viele Grüße /nJakob
    LG -> Liebe Grüße /nJakob
    H -> Hallo, /n
    usw.
    Ich suche noch ein gutes Plugin, für Formulare, muss immer dasselbe da ein tippen

  8. MaBuSE 16 Jul 2012, 14:14

    Was viele nicht wissen:
    Im Windows Explorer kann man mit [Strg] + [+] (Das Plus vom Nummernblock) alle Spalten in der Detailansicht auf die Optimale Breite einstellen. (Alternativ müsste man die einzelnen Spalten-Trenner doppelklicken -> Ersparnis ca. 5 Sek.)

    Einige Windows Tasten Kombinationen:
    [Win] + [Pause/Untbr] -> Arbeitsplatz Eigenschaften
    [Win] + [L] -> Lunch Taste zum Sperren des Bildschirms während der Mittagspause
    [Win] + [M] -> Minimieren aller Fenster
    [Umschalt/Shift] + [Win] + [M] -> macht minimieren wieder rückgängig
    [Win] + [R] -> Programm ausführen Dialog
    [Win] + [E] -> Windows Explorer öffnen
    [Win] + [F] -> Suchen Dialog
    [Win] + [T] -> Taskbar Popups, danach mit Cursor-Tasten weiter navigieren (nur Win7)
    [Win] + [U] -> bei mir gibt’s nur eine Dialogbox mit “Der Vorgang wurde wegen Beschränkungen des Computers abgebrochen” ;-) sollte aber auch irgendwas machen (nur Win7)
    [Win] + [D] -> Desktop zeigen / wiederherstellen (ähnlich M und Shift M)
    [Win] + Cursortasten wurden ja schon erwähnt ;-)

    Die Shortcuts funktionieren unter XP und Win7 (evtl. auch auf W2k bzw. NT)

    Viel Spaß

  9. c4mp3r 16 Jul 2012, 17:42

    Ausschalten:
    5 Sekunden die Powertaste des PC betätigen (erspart bis zu 10 Minuten[wenn mal Updates anstehen])

    Und die wohl am häufigsten verwendete Tastenkürzel im Windoof, die meist das Aus- und Anschalten wegen Absturzes verhindert: STRG+ALT+ENTF -> einzelne Task beenden (bei Programmabsturz erspart es die Zeit des Neustartens)

    :)

  10. Projektleiter 17 Jul 2012, 13:44

    Mein Tip: Mal einen Schreibmaschinenkurs (heißt das noch so?) besuchen und mit 10 Fingern tippen lernen. Jeder der mit zwei Fingern tippt wird zwar behaupten, das er genauso schnell ist wie jemand mit 10 Fingern, aber das natürlich Quatsch. Übrigens: Für diesen Kommentar habe nur 1,2 Sekunden gebraucht.

  11. FX 17 Jul 2012, 17:03

    bei Text:
    strg+shift+ Pfeil links/rechts = Text markieren
    strg+shift+ Pfeil oben/unten = Zeile markieren
    strg+shift + F = Fett
    strg+shift + K = Kursiv
    strg+shift + U = Unterstreichen

    in Excel
    F4 = vorherigen Vorgang wiederholen

  12. Sebastian 18 Jul 2012, 0:46

    Strg + w = Tab/Fenster schliessen