Skateboards – Wiederverwertung als Deckenventilator

Im Notcot’s Experimental Studio suchte man nach einer originellen Lösung, um dem langweiligen Deckenventilator der über ihren Köpfen hing, neues Leben einzuhauchen. Und da sie große Fans von „Gleaming The Cube – Tödliches Risko“ sind, entschieden sie sich, die hölzernen Blätter durch Skateboard Decks zu ersetzen.

Die Modifikation war überraschend leicht zu bewerkstelligen, da die Decks nur gebohrt werden mussten, um sie an den Metalklammern des Deckenventilators zu befestigen. Und obwohl die Decks sowohl vorne als auch hinten diese Lippe haben, konnten sie am Ende so befestigt werden, dass es trotzdem einen erfrischenden Abwind gab.

Ein kleiner Rat für den Fall das ihr die gleiche „Do-It-Yourself“ Modifikation an eurem Ventilator vornehmen wollt: Wenn ihr ein gebrauchtes Deck wiederverwerten wollt, stellt sicher, dass ihr die Achsen und Räder vorher entfernt, da das zusätzliche Gewicht den Motor eures Ventilators durchbrennen lassen würde, noch bevor die Hitzewelle vorbei ist. [Andrew Liszewski / Timo Zehner]

[via Notcot]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eine Antwort auf Skateboards – Wiederverwertung als Deckenventilator

  1. el taxista 09 Jul 2012, 22:13

    Für die 3 (schwere) Bretter hätte Tim Taylor/Allen noch 6PS-Motor genommen.