British Airways will Passagiere googlen

Laut dem London Evening Standard, plant British Airways ein Programm, bei dem Mitarbeiter die Passagiere vor der Reise googlen sollen, um sie schon bei der Ankunft im Terminal persönlich begrüßen zu können. Kombiniert mit den Informationen vorheriger Flüge (Reiseziele, Verspätungen, etc.) können sich Flugbegleiter bei jedem Passagier für die letzte Verspätung entschuldigen.

Einige werden sich dadurch sicher in ihrer Privatsphäre gestört fühlen. Andererseits sind die Informationen öffentlich verfügbar und können von jedem eingesehen werden.

Würde euch so ein Vorgehen stören? Oder macht ihr daraus keine große Sache? [Klaus Deja / Adrian Covert]

[Evening Standard via TIME]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

2 Antworten auf British Airways will Passagiere googlen

  1. magda 09 Jul 2012, 11:58

    Also eigentlich find ichs gut aber irgentwie bekomm ich da ein flaues gefühl in der Magengegänd.

    Andererseits wenn die mich in Google finden bin ich sowieso im Internet aktiv und dadurch selber schuld wenn ich zu viel preis gebe. Und wenn sie mich nicht finden hats den nichts gebracht.

    Verstehe ich das richtig das die darauf hoffen das ein Foto von mir zu finden ist um mich gleich bei anreisen erkennen , oder wollen die mit meinen recherchierten vorlieben “persönlicher ” mit mir umgehen ?

  2. StarterKid 16 Jul 2012, 12:57

    Also stören würde es mich nicht, besonders den Teil mit den Verspätungen finde ich gut.
    Vielleicht kommt dabei ein klein bisschen mehr persönlichkeit in die Servicewüste Deutschland…