Geek-Food: Wissenschaftler erfindet gesunde Pizza

Für viele könnte Pizza als Hauptnahrungsquelle durchgehen, wenn man nicht wüsste, dass das ungesund ist und aufs Gewicht schlägt. Ein Wissenschaftler hat nun eine Pizza entwickelt, die nach seinen Angaben eine ausgewogene Ernährung ermöglichen kann. Heißt das morgens, mittags und abends Pizza?

Die Pizza von Mike Lean (Glasgow University) enthält 30 Prozent der Vitamine und Mineralien, die ein Erwachsener täglich zu sich nehmen sollte sowie ein Drittel der Kalorien und Proteine. Der Belag mag jedoch einige verwundern.

Lean sagte, dass er den Markt untersuchte und herausfand, dass handgemachtem Brot neuerdings Seegras zugesetzt wird. Bei der Pizza wird es verwendet, um den Salzgehalt senken zu können, ohne dass es auffällt. Der Natriumgehalt in Seegrad liegt bei 3,5 Prozent verglichen mit 40 Prozent beim Salz. Jod, Vitamin B12 sowie viele andere Nahrungsergänzungsmittel sind ebenfalls enthalten. Der Geschmack soll sehr gut sein, lobte sein Erfinder.

Die Tomatensauce ist mit rotem Pfeffer angereichert, was zusätzlich für Vitamin C sorgt. Zudem ist extra viel Magnesium, Kalium, Folsäure und Vitamin A enthalten. Jede Pizza enthält 30 Prozent der empfohlenen täglichen Zufuhr. Gegenüber BBC Radio 4 sagte Lean, dass man die Pizza theoretisch morgens, mittags und abends essen könne, ohne gesundheitliche Nachteile befürchten zu müssen.

Die große Frage ist nur: Schmeckt sie auch? 100 Testesser sagten nach Angaben von Lean, dass seine Pizza ihnen besser oder gleich gut wie eine normale Tiefkühlpizza schmeckte. In Großbritannien soll die Pizza noch 2012 in den Handel kommen. Neben einer Margarita und einer Wildfleisch-Version sollen noch weitere Geschmacksrichtungen folgen. [Jamie Condliffe / Andreas Donath]

[Via BBC, Bild: Fanfo/Shutterstock]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

10 Antworten auf Geek-Food: Wissenschaftler erfindet gesunde Pizza

  1. (Sic!) 04 Jul 2012, 9:45

    “Haaaleluja!”

  2. hoschi 04 Jul 2012, 9:51

    “…erfindet gesunde Pizza”

    Soso, und eine normale Pizza ist also ungesund?

    • schumischumi 04 Jul 2012, 10:25

      naja per se wahrscheinlich(kommt auf das einzelne produkt an) nicht ungesund, aber die dosis machts. denke mit drei normalen pizzas am tag hast du bissl mehr als den tagesbedarf^^

      • hoschi 04 Jul 2012, 11:23

        Mit fast jeder normalen Hauptmalzeit hat man mit der 3fachen Dosis den Tagesbedarf überschritten. Das ist nichts besonderes und deswegen Pizza an sich sicher nicht ungesund. Es gibt kein ungesundes Essen, nur zuviel.

      • anon 04 Jul 2012, 16:40

        blödsinn. ne normale pizza hat 800 kcal, ein erwachsener mann verbraucht etwa 2500 kcal.

    • schumischumi 04 Jul 2012, 12:27

      ja an vitaminen usw. aber nicht an kalorien.
      3x pizza am tag und man kann zugucken wie die waage nach rechts geht^^

  3. neLLi tHe kiD 04 Jul 2012, 11:39

    pizzen haben in der regel 1000-1200 kcal, ich esse immer eine ganze, manchmal eine ganze “große”, da würde ein solches produkt, vorausgesetzt, es schmeckt gleich oder besser, mir schon ganz gelegen kommen :-)

    @hoschi: kannst du denn nach einer halben pizza aufhören? ;-D

  4. hoschi 04 Jul 2012, 11:44

    Warum sollte ich eine halbe Pizza essen. Mit einer großen ist nicht mal der halbe Kalorienbedarf eines Tages gedeckt…

  5. Febro 05 Jul 2012, 9:28

    Gesunde Fertignahrung ist ein riesen Betrug. Je weiter sich Nahrungsmittel von ihrem Ursprung durch die Produktion entfernen, desto mehr Nährwerte gehen verloren. Die ganzen Vitamine etc., die dieser “Lappen” enthalten soll sind mit Sicherheit nahrungsphysiologisch wertlos. Wenn du nur dieses Ding ist, wirst du garantiert auch fett. Dein Körper braucht mehr Abwechslung…

  6. PizzaExperten 05 Jul 2012, 9:41

    Wer sagt eigentlich, dass die normale Pizza unsgesund ist? Ein dünner Boden, nicht zu viel Belag und die richtige Portiionsgröße machen Pizza zum empfhelenswerten mediterranen Produkt – sagen selbst Professoren: http://www.pizza-experten.de/de/Zutaten-und-Naehrwerte/Wissen-was-drin-ist.html