Renault Twizy: Entworfen zum Driften?

Kleiner als ein Smart, billiger als der Roller BMW C1 und definitiv ulkiger als das Durchschnitts-Elektro-Auto. Seit April dieses Jahres können Elektroautofreudige den halboffenen Kabinenroller Twizy aus den Hause Renault käuflich erwerben. Und der hat laut Autocar.uk mehr auf dem Kasten als sein unscheinbares Äußeres vermuten lässt.

Es ist unwahrscheinlich, dass wir in einem Videospiel wie Need for Speed je ein Auto wie den Twizy zu sehen bekommen. Dass sich das kleine Elektro-Fahrzeug beim Driften auch nicht schlechter schlagen würde, als seine größeren Geschwister, versucht Hersteller Renault in einem kleinen Filmchen zu beweisen. Es folgt…ein Video!

YouTube Preview Image
Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

9 Antworten auf Renault Twizy: Entworfen zum Driften?

  1. a 26 Jun 2012, 19:26

    So dunkel kann es garnicht sein das ich mich mit dem Krankenfahrstuhl nach draussen trauen würde.

  2. a 26 Jun 2012, 19:31

    “Dass sich das kleine Elektro-Fahrzeug beim Driften auch nicht schlechter schlagen würde, als seine größeren Geschwister, versucht Hersteller Renault in einem kleinen Filmchen zu beweisen.”

    Lächerliche Öko Hippies ohne Geschmack und Leidenschaft (nein ich meine Renault, nicht das Gizmodo Team)

  3. A 26 Jun 2012, 23:59

    Naklar, 3t Stahl in der Gegend rumfahren und reichlich Abgase in die Luft blasen. Macht nur weiter so!! Unsere Welt fahren Leute wie Sie mir Ihrem aroganten Größenwahn an die Wand!! Zum Glück gibt es Menschen mit Verstand, die von Euch nur Öko-Hippies genannt werden!!

  4. a 27 Jun 2012, 0:08

    Richtig, ist ja auch Sinnvoll mit so Ü Ei Wagen durch die Gegend zu fahren und Unsummen zu investieren um irgendwie 200 Kilometer Reichweite zu realisieren während Häuser und teilweise sogar Kraftwerke noch mit Öl geheizt und betrieben werden.

  5. Stickyy 27 Jun 2012, 7:49

    “Dass sich das kleine Elektro-Fahrzeug beim Driften auch nicht schlechter schlagen würde, als seine größeren Geschwister,….”
    Renault hat da aber übersehen das die größeren Geschwister auf trockenem Boden das schaffen. Das kann Twizy bestimmt nicht.

  6. Manwe 27 Jun 2012, 8:31

    Die Forschung ist wichtig. Wenn in ein paar Jahren das Öl alle ist, können wir einfach unsere Atomkraftwerke wieder anwerfen um Strom zu erzeugen. Aber mal eben schnell Elektroautos zu erfinden um die Güterverteilung aufrecht zu erhalten geht nicht so schnell. … Dass dann ein Großteil der Bevölkerung daheim erst mal frieren muss, ist eine andere Geschichte.

  7. maddy 27 Jun 2012, 8:32

    … renault versucht zu zeigen… is klar… “will it drift” ist ein Teil von “Top-Gear” …

    perfekt recherchiert…

    dat m

  8. hans wurst 27 Jun 2012, 15:16

    wie kauft man die karre bei renault eigentlich?
    käufer: “einmal kacke bitte”
    verkäufer: “da haben wir einiges, aber ich empfehle den twizy!”

    oder watt?