iPads statt Fernseher senken Flugzeuggewicht um 7 Prozent

original (3)

Wenn man alle Fernseher in den Rücklehnen der Sitze und die dazugehörige Verkabelung entfernen würde und jedem Passagier ein iPad aushändigen würde, könnten die Airlines eine Menge Sprit sparen. Die Flugzeuge würden mit einem Schlag um 7 Prozent leichter.

Die neue Billigfluglinie Scoot übernimmt ein Teil der Flugzeuge des Mutterunternehmens Singapore Airlines und entschied sich, die Entertainmentangebote an Bord umzugestalten, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Dabei soll das gesamte Entertainmentsystem ausgebaut werden, das durchschnittlich zwei Tonnen wiegt.

Interessierte Passagiere können stattdessen für die Dauer des Fluges ein iPad mieten, dessen Gebühr bei 17 US-Dollar liegt. Darauf gespeichert sind Filme, Fernsehserien, Musik und Spiele. Insgesamt spart diese Maßnahme 7 Prozent des Flugzeuggewichts ein. Angesichts dieser Tatsache werden sicher noch andere Airlines auf den Geschmack kommen. [Jamie Condliffe / Andreas Donath]

[Via Bloomberg]

Tags :
    1. sogar deutlich besser, weil sich auf android spezielle oberflächen einsetzen lassen mit denen zB die user nicht das ganze system umstellen könnten usw.

      Und was heisst hier Fernseher in Rückenlehnen? Welche Airlines hat heute noch Fernseher an board und vor allem in den Rückenlehnen?

      Dieser Artikel bekommt von mir den Apple-Werbung Award des Monats.

      1. welche airline noch fernseher in den sitzen hat?!? na ziemlich viele. natürlich nicht deine billig-bums-flieger nach malle! auf langstrecken oder in “normalen” flugzeugen ist das standart! ich fliege viel und ein tv im sitz habe ich immer! also spar dir dein gesülze und fahr lieber bus!

  1. Tja ist halt so, wenn man sich für das innovativste und beste Produkt wie Apple entscheidet!!! Alles nur Neider die ständig gegen Apple dissen!!!!!

  2. Eine Boeing 777 200 ER, das Flugzeug der Scoot hat ein max Startgewicht von 297 Tonnen. Wenn man 2 Tonnen einsparen kann, dann sind das keine 7 Prozent sondern eher 0,7 Prozent. Und man muss 440 Ipads transportieren, die in der Menge auch einiges wiegen.
    Hört sich eher nach einem Geschäftsmodell an.

    1. Aber Fakt ist, dass Android besser anpassbar wäre, sodass der Fluggast z. B. nicht in den Einstellungen rumspielen kann und alle Daten vom Tablet löschen kann.
      Und dein Argument ist mal wieder rein subjektives Apple-Fanboy-Gelaber. Wer hat dir gesagt, dass du für die Welt entscheiden darfst, was das benutzerfreundlichste OS ist?

  3. da hast du aber einen schönen fehler gemacht, das leergewicht einer boing 777-200er ist 134 T.
    Natürlich sind 2 Tonnen Einsparung zwar auch nur etwas mehr als 1 %, welches sich sicherlich auch auf den Kerosinverbrauch positiv auswirken kann.

    natürlich geb ich dir recht, es sieht eher nach einem neuen geschäftsmodell aus, weil das wäre ein schicke extra einnahme bei 17$ pro verliehenes Ipad.

    Ich persönlich find die Idee klasse, weil a) in vielen billig airlines man so oder so für die nutzung des multimediasystems bezahlen muss, b) die qualität der bildschirme unter aller sau ist (Virgin Airlines ausgenommen) und c) endlich diese klobigen Kisten unter den Sitzen verschwinden würden, was in der Economy für mehr Beinfreiheit sorgen wird.

    Und ja ein Apple IPAD wäre bestens, da der USER weniger kaputt spielen kann.

    1. Erst lesen, dann denken, dann schreiben. Es ging nicht um das Leergewicht, Schorsch hat von einem maximalen Startgewicht von 297 Tonnen geredet.

  4. Also ich wäre auch noch dafür das jeder Passagier vor dem Abflug scheissen geht, das würde das Abfluggewicht zusätzlich senken ;-) :-D

  5. Hallo,
    da sind ja wiedermal die Know-How-Träger am Werk! Auch ein iPad kann zentral so konfiguriert werden, dass der User nichts verstellen oder umstellen kann.

    Aber sabbert hier ruhig weiter…

  6. Davon habe ich auch schon gehört. Insgesamt halte ich das für eine gute Idee, denn ich liebe mein Ipad ohnehin heiß und innig und wenn es einmal selber fliegen muss, dann nehme ich meinen Tabletcomputer auch mit auf die Reise

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising