Synthesizer aus Röhrenfernseher

Seit die Flachbildfernseher ihr Debüt gefeiert haben, interessiert sich niemand mehr für die guten alten Röhrengeräte – dachten wir zumindest. Der Hacker Kyle Evans hat eine schöne Methode gefunden, den Röhrenfernsehr wieder einzusetzen, als Synthesizer.

Evans Konstruktion besteht aus einem Röhrenfernseher, einer Handvoll Sensoren und einem Atmel 328 Microcontroller. Das Ergebnis trägt den Namen de/Rastra und liefert die Grundlage für Evans Performance. Wie die final aussieht, seht ihr in folgendem Video.

YouTube Preview Image
Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eine Antwort auf Synthesizer aus Röhrenfernseher

  1. Ralf Koehnsen 23 Mai 2012, 7:30

    Alter Hut -sowas hatten wir schon vor 40(!) Jahren mit s/w-Fernsehern gemacht, denen wir die Röhre mit verschiedenen Faben einen leichten Überzug gegeben haben. Nix neues, nur das jetzt die Farbe von der Glotze selber kommt ;o)