Hochauflösende Bilder der polaren Eisdecke

original (6)

2010 startete die Europäische Weltraumagentur ESA den Erkundungssatelliten Cryosat, der die Veränderungen des polaren Eises feststellen sollte. Es dauerte eine Weile, bis die Daten ausgewertet waren, aber nun stehen Bilder mit einem unerreichten Detailgrad über die Beschaffenheit des Polkappen zur Verfügung.

Es gab zwar schon vorher Untersuchungen mit Hilfe von Satelliten, die erkannten, wie schnell sich das Eis zurückbildet, aber Cryosat ermöglicht zum ersten Mal eine Volumenbetrachtung im Detail. Das ist für die Vorhersage künftiger Änderungen von großer Bedeutung.

Die Messung der Eisdichte erfolgt mit Hilfe von Mikrowellen-Impulsen. Die Reflexion dieser Impulse wird gemessen – und zwar sowohl von der Oberseite als auch von der Unterseite des Eises. Auch Risse im Eis können so erkannt werden.

Das Team um Prof. Volker Liebig kann so die Dicke des Eises bestimmen. Der Wissenschaftler sagte gegenüber der BBC, dass Cryosat sehr gut arbeitet. Die Daten seien zuverlässig und die Messungen entsprechen der Realität.

Die jüngst veröffentlichten Daten zeigen den gesamten Jahreszyklus des arktischen Eises vom Oktober 2010 bis zum März 2011. Im März befanden sich 14.500 Kubikkilometer Eis in der Arktis. Die kommenden Jahre werden zeigen, wie sich die Eisdicke künftig entwickelt. [Jamie Condliffe / Andreas Donath]

[Via ESA, BBC, Bilder: ESA und CPOM/UCL/ESA/Planetary Visions]

Tags :
  1. Der Kreis ist der markierte Bereich, wo beim Globus die Achse eingeführt werden muss. Gross genug damit auch die Glühbirne durchpasst….

  2. Wenn man das Bild in groß ansieht wird eindeutig klar wie dieser Kreis entstanden ist,… Da die Umlaufbahn nicht exakt über die Erdachse geht und das erzeugte bild bei unzähligen überflügen in leicht unterschiedlichen Umlaufbahnen entstanden ist, ergibt sich dieser kreis…

  3. genau ;D die hohlwelt! haha :D hab ich mir mal total viel bei terraherz angehört;D schon ne freakige überlegung ;) war auch eben etwas schockiert das loch zu sehen :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising