Abgelenkt: Beim Telefonieren im Erdboden versunken

SMS schreibende oder telefonierende Menschen leben im Auto und auch im Flugzeugcockpit sehr gefährlich. Wer jedoch den Bürgersteig entlang läuft und dabei telefoniert, sollte sich eigentlich in Sicherheit wiegen können. In China hat ein Mädchen diese Unachtsamkeit beinahe mit ihrem Leben bezahlt.

Auf dem besagten Weg standen Warnschilder, die vor dem aufgerissenen Boden warnten. Aber das Mädchen im Video war so abgelenkt durch ihr Telefonat, dass sie alles übersah. Sie fiel fast 6 Meter tief. Ein Taxifahrer sah das Unglück und stieg das Loch herunter. Leider kollabierte der Schacht in diesem Moment und so wurden sie zu allem Unglück auch noch beide verschüttet. Zum Glück war professionelle Hilfe nicht weit und konnte beide retten.

Was ist euer peinlichstes oder gefährlichstes Erlebnis mit einem Handy gewesen? Schreibt es einfach in die Kommentare. [Mario Aguilar / Andreas Donath]

[Via CNN, Today]

YouTube Preview Image
Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

6 Antworten auf Abgelenkt: Beim Telefonieren im Erdboden versunken

  1. hoschi 25 Apr 2012, 14:13

    äh, ist der Grund des Unfalls nicht eher am Untergrund zu suchen??? Wer bitteschön überdeckt denn ein 6m tiefes Loch mit etwas was wie Straße aussieht und auch noch nicht mal einen Menschen tragen kann. Auch ein nicht sms schreibender Mensch würde da leicht drauflaufen…

  2. matze 25 Apr 2012, 14:34

    seh ich ganz genauso, desweiteren sollten Löcher dieser Tiefe eigentlich rundum mit einem Baustellenzaun bestückt sein..

  3. Himmefahrtskommändo 25 Apr 2012, 17:55

    Hihi :) Sowas wäre in DE undenkbar. Da müssen ja schon zwei Leute “Schmiere” stehen und eine Absperrung gezogen werden (inkl. Umleitung für den KFZ-Verkehr natürlich), wenn ein 20cm tiefes Schlagloch ausgebessert wird.

    Man hätte im vorliegenden Fall aber wirklich einfach 4 Barken mit Flatterband aufstellen oder eben so eine typische Stahlplatte auf das Loch legen können… Aber passt zu den Bestimmungen im chinesischen Bergbau…. Man man man…. Und die wollen Raumfahrzeuge bauen? Welcher Irre setzt sich denn bei den Sicherheitsstandards bitte in eine von denen Konstruierte Kapsel auf Tonnen von Festbrennstoff?

  4. jemand 26 Apr 2012, 8:57

    Wer hat dem Praktikanten von diesem “Gadget-Weblog” eigentlich Publizierungsrechte gegeben?
    Der Scheiß war auf 9gag schon nicht lustig.

  5. Der Teufel 26 Apr 2012, 9:25

    Ich kriege Euch Handymenschen ALLE! ;-)

  6. woot 26 Apr 2012, 18:18

    Ja, ein Unding. Typisch amerikanische Medien. Berichten, dass es am Handy liegen soll. Schaut euch das Ding an. Da wäre von einer alten Oma bis zu ‘nem Hochleistungssportler jeder reingefallen, dessen Bauchumfang es ermöglicht.