Das neue iPad wird absichtlich nicht voll aufgeladen

Seit das neue iPad herauskam, gab es bereits einige Beschwerden darüber, dass es nicht richtig aufgeladen werden kann. Einige Nutzer berichten, das Gerät wäre zeitweise nicht voll aufgeladen, obwohl die Anzeige etwas anderes behauptet. Apple hat nun dazu Stellung genommen und beschreibt diese Tatsache nicht als Fehler, sondern als Absicht.

Gegenüber „All Things D“ hat Apple erläutert warum das Das iPad anzeigt, zu 100% aufgeladen zu sein, bevor es das wirklich ist. An diesem Punkt fährt das Gerät nämlich fort, sich bis zur Kapazitätsgrenze aufzuladen, bis es sich ein wenig entlädt und wieder zu den 100% aufsteigt.

„Diese Schaltung ist so ausgelegt, dass man das Ladekabel für eine beliebige Zeit eingesteckt lassen kann. Dies ist ein tolles Feature, das es bei iOS schon immer gab“, berichtet Michael Tchao von Apple.

Obwohl also diese Eigenschaft jetzt erst entdeckt wurde, ist es scheinbar etwas, mit dem wir in der Tat schon seit vielen Jahren zu tun haben. Tchao beruhigt zudem die iPad-Nutzer und erklärt, dass die prozentualen Unterschiede so minimal sind, dass jeder Unterschied einen sehr geringen Einfluss auf die Lebensdauer des Akkus hat.

Obwohl es wie eine Ausrede klingt, ist es wahrscheinlich ganz zutreffend. Heutzutage sind Akkus sehr komplexe Dinge, die Mikroprozessoren benutzen, um das Aufladen zu kontrollieren. Früher basierte das Ganze auf einfachen Ionen. Heute muss man fast schon ein Elektrotechnik-Studium absolviert haben, um den Prozess der Aufladung eines Akkus auch nur ansatzweise verstehen zu können.

Carl Howe von „Yankee Group“ sagte:

„Wir sollten unsere Vorurteile, die aus älteren Generationen stammen, nicht auf die heutigen Systeme übertragen… Wenn das Gerät meldet, dass es aufgeladen ist, sollten die Nutzer auch davon ausgehen, dass es so ist und sich keine Sorgen machen.“ [Jamie Condliffe/Helene Gunin]

[via All Things D]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

18 Antworten auf Das neue iPad wird absichtlich nicht voll aufgeladen

  1. Liberdyne 29 Mrz 2012, 9:52

    LOL

    Da steht wirklich: “… Wenn das Gerät meldet, dass es aufgeladen ist, sollten die Nutzer auch davon ausgehen, dass es so ist und sich keine Sorgen machen.” ???

    Na OK. An alle lieben iUser, die angefangen hatten mitzudenken: In dieser Angelegenheit das Hirn bitte wieder ausschalten!

    Lukas 2:10 “Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht!”

    :-P

    • BlueHazard 29 Mrz 2012, 10:07

      Das kommt mir vor, wie im Mittelalter :D Glaubt das, was Gott (durch den Papst, die Priester usw.) sagt, alles andere ist falsch. Wird mal Zeit für ne neuzeitliche Aufklärung.

      • Strich8 29 Mrz 2012, 10:21

        Was genau ist jetzt euer Problem?

  2. Buzzam 29 Mrz 2012, 10:05

    Bei meinem 4S ist es genau so.

  3. Fu Man Shu 29 Mrz 2012, 10:19

    So wird aus nem Bug n feature….
    Bin mal gespannt, was dann aus dem iTV wird ^^ Wenn der dann irgendwann abbrennt, ist´s halt auch n feature “the new chimney” for only 3500 $ pre-order now

    • Klo 29 Mrz 2012, 11:46

      Hoho echtn guter witz…is halt nunmal tatsache dass es nicht gut für akkus ist wenn sie lange an der steckdose hängen und da ist das eine plausible lösung

  4. Anobymer 29 Mrz 2012, 11:47

    Bei meinem HTC Desire ist es genau so, das Handy wird voll geladen und lädt dann nicht mehr, bis der Akku sich etwas entleert hat. Ihr hohlen apple basher, die keine Ahnung haben aber hier groß rumposaunen müssen, sollten lieber ruhig sein. Wer jetzt auf meine Orthographie hinweist, widerspricht meiner Argumentation nicht.

  5. Joker3333 29 Mrz 2012, 12:05

    Das ist eine Sache die alle Akkus betrifft, nicht nur Apfelbatterien. Und außerdem ist es doch egal, solang die Geräte funktionieren… Und laden nach einem Tag muss man sowieso bei ALLEN Geräten von allen Herstellern. Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz ;)

  6. Energie! 29 Mrz 2012, 13:09

    Also, einige scheinen sich ja wirklich überhaupt nicht mit Akkutechnik befasst zu haben. Aber Hauptsache in einem Gadget-Blog rumtönen…

    Die, die Apple jetzt “bashen”, sind vermutlich genau die, die sich wundern, dass bei ihren Notebook die Akkus nach einem Jahr platt sind, “obwohl sie ja die ganze Zeit nur mit angeschlossenem Netzteil auf dem Schreibtisch standen”. Andere Hersteller verfahren bei gleicher Akkutechnik übrigens genauso…

    Schon mal was von Akkupflege gehört? Meiner Erfahrung nach, hat man die längste Freude an so einem Akku, wenn man ihn, sofern man ihn nicht braucht, mit ca. 70% Ladung lagert und alle paar Wochen mal leert, voll aufläd und wieder auf 70% fallen lässt. Bei “echten Arbeitsgeräten” bzw. im “Businessbetrieb” geht das natürlich nicht. Da sind die Akkus aber eh schneller im Eimer.

    Man man… So ein Akku ist doch kein Wasserglas – “mach’ ma’ voll, ey”.

  7. Paule Pils 29 Mrz 2012, 13:37

    Und wie merke ich nun, dass der Akku nicht vollständig aufgeladen ist, obwohl er 100% anzeigt?

    • Akkuspanner 29 Mrz 2012, 13:42

      Eine verlässliche Aussage bekommst du, indem du die Spannung misst.
      Keine Ahnung, wer sowas macht bzw. warum – aber so machen es auch “professionelle” Ladegeräte.

      Ansonsten vielleicht, dass du, statt 10 Stunden, nur noch 9,8 Stunden Laufzeit hast. Aber auch nur, wenn du das Gerät vom Strom abgezogen hast, nachdem es sich gerade wieder ein wenig entladen hatte.

  8. marc 29 Mrz 2012, 18:34

    das find ich persönlich ja interessant
    ob der bildschirm schon bei mehreren solche probleme hatte?

    http://technikhighlights.blogspot.de/2012/03/ipad-bildschirm-lost-sich-ab.html

  9. anonymous 29 Mrz 2012, 23:46

    erklärt immernoch nicht die 100% anzeige.

  10. mpeg 30 Mrz 2012, 7:40

    das der akku bei 100% noch nicht voll ist ist bei jedem handy der fall.
    war schon vor 10 jahren bei meinem Nokia.
    Es muss nur mal wieder was gegen Apple gefunden werden.
    Scheinbar sind da viele Firmen neidisch auf den Erfolg.

  11. egal 30 Mrz 2012, 9:26

    Hauptsache ist doch, das man mit einer Schwanzverlängerung mit einem “faulen” Apfel drauf rumprahlen kann ^^

  12. Ömer Sürücü 22 Okt 2013, 13:57

    Sehr schön gesagt liberdyne.
    hab ja einmal den fehler begangen ein apple produkt zu kaufen.
    is mir danach nie wieder passiert.
    bin einfach kein fan davon.
    mir reicht es schon wenn ich diesen artikel lesen darf und wie schön sie den bug schönreden.
    mamma mia, da fällt mir nichts ein.
    aber es können ja nicht nur hipster(studenten) sein, die mit imac bei starbucks sitzen und ihren
    fettfreien sojalatte mit vanilleflavour grande so schlürfen, dass sie auch jeder sieht.
    wie ihr gemerkt habt, not a fan! xD
    wer noch mehr zu den diskrepanzen mit dem apfel wissen will:
    http://www.nur-nachrichten.de/Apple

    • uwe 19 Nov 2013, 20:27

      @Ömer, Mit einem iMac bei Starbucks……hihi……
      Übrigens Windows ist so toll, Firewall, Virenscanner, Bluescreen, viel Spaß auch noch….

      • uwe 19 Nov 2013, 20:34

        UND IMMER SCHÖN KLEIN SCHREIBEN SONST MERKT NOCH JEMAND DAS ES EIN GRAMMATIK PROBLEM GIBT.