Hochhaus aus Holz

Hochhaus-Holz

Verstärkter Beton und Stahl gelten gemeinhin als das Mittel der Wahl, wenn man beim Bau hoher Gebäude auf der sicheren Seite sein will. Holz als Werkstoff kommt heute dagegen oft nur noch beim Bau hochwertiger Eigenheime zum Einsatz. Ein Architekturbüro aus Kanada will nun den Gegenbeweis antreten und plant den Bau einen Holz-Hochhauses mit nicht weniger als 30 Stockwerken.

Entstehen soll das Baumhaus im XXL-Format in Vancouver. Fortgeschritten sind zudem Pläne für etwas kleinere Gebäude in Norwegen und Österreich, die ebenfalls fast ohne die herkömmlichen Baumaterialien auskommen sollen. Green selbst sieht die Zukunft seiner Idee optimistisch. “Wir haben vor 100 Jahren aufgehört Holz als Werkstoff zu erkunden”, so der Chef des Teams aus Öko-Architekten. Laut seiner Einschätzung sind sogar mehr als 30 Stockwerke möglich.

Geht man von der CO2-Bilanz von Holz als Baumaterial aus, ist der neue Ansatz deutlich umweltfreundlicher als ein herkömmlicher Bau. Statt CO2 bei der Herstellung von Stahl und Beton zu produzieren, schlucken Bäume während ihres Wachstums sogar Kohlenstoffdioxid. Auch was den Brandschutz angeht, muss man sich anscheinend keine Sorgen machen: Die für das Projekt gebrauchten riesigen Baumstämme werden bei einem Feuer schnell von einer isolierenden Schicht Asche überzogen.

[via: CNN.com]

Tags :