Apples Design-Guru: Was die Anderen falsch machen

Apples beliebteste Produkte haben einen großen Anteil ihres Erfolges ihrem Design und dadurch auch ihrem Designer Jony Ive zu verdanken. In einem neuen Interview mit dem London Evening Standard verriet Ive Apples geheime Zutat – und woran es bei der Konkurrenz hapert.

Ive ist das ästhetische Hirn hinter bahnbrechenden Apple-Produkten wie iPhone und iPad. Diese Produkte waren neu, aber Ive zufolge war das ist nicht das, was sie so bedeutend machte. Neuheit ist notwendig, aber noch lange nicht ausreichend. Laut Ive hebt sich Apple in Sachen Design durch folgendes vom Rest ab:

Most of our competitors are interested in doing something different, or want to appear new – I think those are completely the wrong goals. A product has to be genuinely better. This requires real discipline, and that’s what drives us—a sincere, genuine appetite to do something that is better.

Nach Ive ist also das einfache Rezept zum Erfolg ein Produkt, dass einfach besser als die vorherigen ist. Es ist schwer, dagegen zu argumentieren, aber auch schwer, dies zu erreichen. [London Evening Standard]

[Oliver Schwab / Mario Aguilar]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

34 Antworten auf Apples Design-Guru: Was die Anderen falsch machen

  1. Blablabla 13 Mrz 2012, 15:49

    Das Statement eines Apple Mitarbeiters ist so wertvoll wie das eines geschmierten Politikers.
    Um besser zu werden muss man die Sachen manchmal eben anders machen. Apple ist nicht (mehr) besser, inzwischen ist Apple nurnoch langweilig. Ich werde mein iPhone4 demnächst verbrennen und mir ein SGS3 gönnen, wenn es dann erschienen ist. Weil ich da 100%ig weiß dass ich mit MEINEM Device machen kann was ICH will, und nicht was Apple will.

    Die ach so tollen Appleprodukte behandeln uns wie Vorschulkinder, und die Applejünger finden es toll…

    • Jörg 13 Mrz 2012, 16:20

      Du armes Würstchen, bescheide Dich nur weiter mit Produkten für die Masse (Samsung, etc.) wie Lexus anstatt Mercedes, BMW oder Porsche, denn um Style zu haben musst Du auch ein wenig gesellschaftlichen Einfluss und, machen wir uns nichts vor, das nötige Kleingeld haben, um nicht, so wie Du, in den permanenten Verdacht zu kommen nur neidisch zu sein!
      Also, mach’ Dich weiter zum Horst!

      • Blablabla 13 Mrz 2012, 16:43

        Schade nur dass Apple zur Masse gehört xD
        Machen wir uns nichts vor, du benutzt diese Geräte nur als Schwanzverlängerung.

        Tja, armes Würstchen :(

      • PeterPan 13 Mrz 2012, 16:59

        Um Style zu haben benötigt man das nötige Kleingeld??? Lol, Style oder Stil kann man nicht kaufen, entweder man hat Stil oder eben nicht. Ein Hartz 4ler kann mehr Stil haben als ein Multi Millionär. Deine Aussage ist lächerlich!

      • Blablabla 13 Mrz 2012, 17:30

        Lass ihn, er muss Style haben!
        Immerhin hat der den Jamba Stylechecker auf seinem EiPhone :DD

      • Jack_Pott 13 Mrz 2012, 20:05

        @ Jörg: Das ist doch lächerlich. Geld braucht man für ein iPhone schon lange nicht mehr. Schau dich mal auf einem Handelsüblichen Schulhof um, ein iPhone 4(S) ist heute die Masse. Und style, wurde hier schon richtig bemerkt, hat man oder eben nicht, aber ein iPhone hat damit schon lange nichts mehr zu tun. Gut ich gebe zu, mein “damals” aus den USA importiertes iPhone 2G war der hingucker überhaupt.
        Ich kenne aber heute einige die auch dem iPhone den Rücken kehren wollen, aufgrund des beschränkten Betriebssystems und den ausbleibenden Neuerungen und nicht wirklich funktionierendem Multi-Tasking, mal abgesehen von dem wirklich schäbigem Massen-Image. In meinem Bekanntenkreis gibt es ca. 50% iPhones, dazu fällt mir nur ein: nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

      • Lamy 14 Mrz 2012, 10:21

        @Jack_Pott
        also lieber ein schlechter funktionierendes gerät in kauf nehmen nur um nicht das gleiche zu haben wie viele andere?
        also lieber rechteckige räder ans auto schrauben um nicht wie millionen andere mit runden rumzufahren?
        jeder der was anderes behauptet redet sich was schön, aber ein iphone ist immer noch das am einfachsten zu bedienende mobiltelefon. es deckt vielleicht nicht alle funktionen diverser nerds ab für die gibts ja dann android.

        und geld für ein iphone braucht man immer noch. da selbst die gebrauchtpreise noch sehr hoch sind.. ein 20 monate altes iphone 4 16gb geht in gutem zustand noch für 400 raus.
        tatsache ist das eben die besagten kinder sich tief in geldnöte begeben um eins zu haben.

      • sven 15 Mrz 2012, 10:31

        Für die Masse? Ehrlich? Schau dir mal Apple an mein Freund. Leute wie du tun mir leid.

  2. Bugs Bunny 13 Mrz 2012, 15:53

    ht tp://staumeldung.files.wordpress.com/2012/02/apple_und_braun.jpg

    Apple und Braun :)

    • Blablabla 13 Mrz 2012, 16:03

      oooops, what a shame :(

    • pr2107 13 Mrz 2012, 16:30

      es ist kein geheimnis, dass dieter rams (ehemaliger chef designer von braun) ein großes vorbild und enger freund von jony ive ist, von daher nicht verwunderlich oder verwerflich…
      er selber sagt er sehe apple-geräte nicht als plumpe nachahmung, sondern als kompliment!

      • Kay 13 Mrz 2012, 17:09

        Wer die Biographie gelesen hat … und das scheinen von hier nur wenige zu sein … die wissen das für Jobs das Braun-Design immer hoch geschätzt hat.
        Das Design von Sony fand er im ürbigen auch mal gut – nur für den Fall das Jemand einen runden Knopf an einem Sony-Gerät findet der einem an einem Apple-Produkt ähnlich sieht.

    • Lamy 13 Mrz 2012, 17:01

      und dieter rams wie auch jonathan ive gestalten nach den “vorbildern” bauhaus und hfg ulm.
      schlicht, auf das nötigste reduziert..
      da bleibt dann auch weniger spielraum, daher kann man es nicht als kopieren bezeichnen.

  3. Lamy 13 Mrz 2012, 16:23

    welch ahnungslose opfer

  4. F NICHT V 13 Mrz 2012, 16:30

    Sehr hochnäsige Aussage von dem Typen. Ich bin absolut nicht Apple Fan (wie auch als Informatiker :P) aber mein I-Phone find ich trotzdem tausend mal besser wie die viel zu komplizierten Android Geräte. Ich telefoniere damit und schreibe ab und zu E-Mails und Kalendereinträge für’s Geschäft. Zum rumzocken hab ich den PC zu Hause…

    Der Rest von Apple kann mir durchaus gestohlen bleiben

  5. Steve 13 Mrz 2012, 17:11

    iPhone4 gegen ein Samsung tauschen? Demnächst hast du wieder ein iPhone. Ganz sicher!!!!!

    • Blablabla 13 Mrz 2012, 17:31

      Nein? xD
      Ich kenne Android und Samsung, und ich weiß ziemlich genau was ich mache ;)
      Die iSekte hat ein Mitglied verloren!

  6. Marc 13 Mrz 2012, 20:00

    Wie süss… Kaum wird über Apple berichtet, kriechen die ganzen Hartz4er aus ihren Löchern und nörgeln…

  7. iBananasFAQ 13 Mrz 2012, 20:43

    Immer diese epischen beefs :D
    btw. Leute ein apple produkt unterscheidet sich von anderen nur in einem punkt.
    Es funktioniert!

    • Kay 14 Mrz 2012, 5:42

      … schwer vorstellbar für jemanden der es selbst nicht erlebt hat.

      • Blablabla 14 Mrz 2012, 10:23

        Android funktioniert auch xD
        Wenn natürlich Apple Fanboys damit umzugehen versuchen funktioniert es nicht, ihr kennt ja nichts Anderes als vorgekaute Menüs! :)

    • MarcelD 23 Mrz 2012, 15:18

      hehe
      bei manchen Kommentaren hier fällt mir echt nix mehr zu ein….
      aber gut wenn die ganzen BeefBoys etc. die Wahrheit einfach nicht wahr haben wollen, tja warum dann noch antworten…

      Aber eine Sache wäre da noch…. : wenn jemand etwas gegen Apple hat… warum muss er hier versuchen anhand falscher oder subjektiver Eindrücke ein Produkt schlecht zu machen bzw. eine ganze Firma….

      Ich denke alle die hier ein bisschen rumnörgeln von wegen lieber Androide weil system offener ist oder man sich ja nicht von apple kastrieren lassen soll haben einfach nur keine Ahnung.

      man kann Apple Geräte Jailbreaken und damit ist man keinem Zwang mehr unterlegen.
      Wenn der User nicht die nötige Erfahrung dafür hat dann sollte er es lassen.
      Wenn der User es trotz fehlender Erfahrung macht dann ist er selber schuld wenn das System nicht mehr reibungslos funktioniert .

      Das versuch mal von Produkten anderer Hersteller zu behaupten…
      80% der Android Nutzer wissen garnicht wie sie ihr Telefon bedienen sollen.
      20% geilen sich daran auf das sie alles machen können was sie wollen….
      und von 0% habe ich 100% Zufriedenheit über sein Telefon äußern hören.

      anders bei Apple

      FAZIT versucht doch nicht durch inkompetentes Gequatsche Produkte schlecht zu machen.
      Öffnet euch doch einmal für neue dinge -> zufälligerweise sind die /*IronieON dümmsten /*IronieOFF Kommentare alles gebashe gegen Apple -> wer sitzt also hinter der fachlichen Meinung? 15Jähriger der einfach nur male maul aufmachen will ;)

  8. Kurt 13 Mrz 2012, 21:05

    Ich nutze schon seit Jahren Geräte von Apple, war immer zufrieden!

  9. anonymous 13 Mrz 2012, 22:01

    das schöne ist, dass die fanboys beider seiten in den seltensten fällen beide geräte benutzt haben und auch sofort von eigener erfahrung auf andere geschlossen wird.
    mir gefällt ios nicht ergo kann es niemandem gefallen. und natürlich vice versa mit android.

    • Kay 14 Mrz 2012, 5:42

      anonymous ist die Schweiz unter uns.

  10. Hugo 13 Mrz 2012, 23:33

    Hab da Mal was aufgeschnappt und dachte ich teile es mit euch:

    Don’t feed the troll!

  11. Jluv 14 Mrz 2012, 17:25

    Ein freund von mir hatte ein iphone. Hat es verkauft ubd sich ein sgs2 geholt. 2tage hat er benuzt und er hats verlauft ubd sich wieder sofort ein iphone gekauft ;-)))

  12. Alex 18 Mrz 2012, 12:02

    “Ein freund von mir hatte ein iphone. Hat es verkauft ubd sich ein sgs2 geholt. 2tage hat er benuzt und er hats verlauft ubd sich wieder sofort ein iphone gekauft ;-)))”

    Hier sehe ich genau die Aussage, die mein Gefühl bestätigt. Das i-Produkte sind schick, einfach zu bedienen und zuverlässig. Ein nahezu perfektes Komplett-Paket für Consumer. Das scheinen auch heute noch so viele Nerds nicht zu verstehen. Der Otto-normal-Benutzer braucht keine hundert Schnittstellten und ein Android das “alles kann”. Dieses “Problem” hat Apple frühzeitig erkannt und ist genau DESHALB so erfolgreich. Es geht eben alles einfach. Das beste Beispiel sind meine Eltern. Diese haben sich letztes Jahr ein iPad zugelegt. Ich habe die beiden noch nie so schnell ein System begreifen sehen.
    Zuletzt muss auch beachtet werden, dass andere Hersteller seit Anbeginn der Smartphones und Tablet nur dämlich kopiert haben. Ausnahme ist hier erstaunlicherweise Microsoft – diese gingen bewusst einen komplett anderen Stilweg. Richtig so. Berufsbedingt habe ich schon einige Geräte in der Hand gehabt und es tud mir leid. Für keines würde ich mein iPhone oder iPad eintauschen. Trotz der kopiererei kommen diese Geräte einfach gefühlsmässig nicht heran. Ich vermute es geht millionen so – sonst würden sich die Dinger schlichtweg nicht so gut verkaufen. Fakt und punkt.

    • myst!k 21 Mrz 2012, 12:15

      Alexs Aussage kann ich aus eigener Erfahrung (ich habe iOS und Androidgeräte) voll bestätigen. Letzendlich bevorzuge ich iOS, da es funktioniert und mir keine weitere Arbeit macht. Dafür nehme ich auch in kauf, ‘nur’ die Software aus dem iTunes-Store verwenden zu können.
      Android verströmmt leider immer wieder den Scharm von Linux und macht auf mich einen ‘nicht fertigen’ Eindruck. Andere nennen das wohl offen.

      So, und jetzt wieder der Troll…

  13. Marco 24 Mrz 2012, 17:42

    Ist schon komisch, was hier immer so abgeht. Kaum wird mal was über Apple berichtet, sind die Kommentare nur noch unter Ulk zu verbuchen. Die, die Apple Produkte benutzen, schreiben so gut wie nie etwas über die andere “Fraktion”. Also so zufrieden könnt ihr ja dann doch nicht mit Android sein.

  14. Markus 28 Mrz 2012, 13:49

    Aber alle vergessen Windows Phone ^^….
    Ich habe alle drei Smartphone systeme im Einsatz. Jedes hat so seine macken…
    Aber an die Apple Leute. Gute Androidphones laufen auch Stabil und sind einfach zu bedienen… man muss nicht von Android 1.5 bis 2.1 darauf schliessen das es wirklich viele Macken hatte.
    2.2-2.3 laufen bei anständiger Hardware super und ohne probs. Es gibt halt nur viele Billig Androiden und da laggt es und hackt es sehr oft an allen enden..
    Android 4.0 ist eine neue Klasse… Kann noch nicht soviel darüber sagen habe es erst seit ein paar Tagen aber ist schon ein massiver Fortschritt. Auf guter Hardware ein Super Phone und super einfach zu bedienen.
    Alles ab Android 2.2 ist einfach zu bedienen vorher war es ein grauss….
    Iphone ist wirklich schön und die Hardware ist top.. von der Stabilität soll es ja besser sein. was ich nicht 100% tragen kann.. Ich kenne genug apps die abschmieren (gibt es auch bei Android) aber leider der zwang zu Itunes… ok ok muss man nicht aber ohne ist es mist… bzw die unterstützung verschiedener Formate ist sehr klein.. Vieles muss konvertiert werden sonst klappt es nicht. Was mir nicht gefällt ist das Apple einem vorschreibt wie was wo und wohin… ok die haben einen Grund Sicherheit. Die ist daher sehr gut, aber schrenkt auch ein..
    WP7 Naja ein guter schritt in eine gute richtung aber das fehlt noch was…… Hardware Top weil MS vorschreibt was drin sein muss. Daher keine billig Geräte. Schon ist die volle Windows unterstützung mit Windows 7 aber es fehlt an unterstützung von seiten der Programmierer. Zu wenige Apps.
    Blackberry habe ich auch wobei das für mich was anderes ist… für Firmen ist es mit das beste… Aber die verschlafen viele Technologien.

    Die Top Androiden und IPhone sind ebenbürdig… Jeder hat sein vorteil und auch Nachteile. ich sage klar keines ist ein klarer Sieger… Aber jeder hat andere Prioritäten.
    Was mir bei Android allerdings missfällt ist die Fragmentierung der Versionen.. Es gibt Leute die noch mit 2.1bis.2.3 runlaufen udn nur wenige mit 4.0 obwohl es shon fast 6 Monate alt ist.. Hier muss dringend nachgebessert werden…
    Aber die Nackten Zahlen sprechen im moment nur eine Sprache… WP7 liegt am boden Iphone bleibt unverändert im Mittelfeld aber Android gewinnt immer mehr Marktanteile… Aller dings nicht im Preis bereich des Iphone…. vor allem die vielen unter 200€ Geräte machen es erschwinglich für viele die kein Geld haben 400€ oder dicken Vertrag zu nehmen um ein Iphone oder S2 zu kaufen… Also bleibt mal realistich…
    Jedem das was er selber mag und was sein Geldbeutel zulässt..

    Und Kommetare wie Android oder Iphone ist scheisse oder ich verbrenne es und kaufe die oder das, oder die Vergleiche mit Automarken, gehören einfach nicht hier hin…

  15. Joker3333 30 Mrz 2012, 13:03

    Ich bin auch von Android zu iOS gewechselt, lange habe ich mich dagegen gesträubt und wollte nicht zur Masse gehören. Aber ich bin wirklich zufrieden mit dem iPhone, seit ich das Ding habe, habe ich es einmal neustarten müssen und das war beim letzten OS-Update. Ich wusste da nicht mal mehr meine PIN ;) Das Desire musste man damals ja fast alle zwei, drei Tage neustarten. Zumindest mit dem customrom zeug…

    Ich finde die “Offenheit” von Android auch problematisch. Es gibt so viele Versionen und so viele Geräte, da kommt es zwangsläufig zu Problemen, wir kennen das ja alle von Windows. Wenn sehr viel Hardware unterstützt wird, wird alles einfach überladen usw.
    Deswegen habe ich für mich entschieden, einmal das iPhone auszuprobieren. Bis jetzt mit Erfolg! Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass ich mal wieder wechsle.

    Aber wenn jemand das Telefon einfach nur benutzen will und nicht ständig seine Zeit mir rooten und rommen verbringen will, um überhaupt die neueste OS-Version auf sein nicht mal ein Jahr altes Gerät zu bringen, dann empfehle ich mittlerweile ein iPhone :)

    Also soll sich doch jeder das kaufen was er will, und man sollte die geistige Größe besitzen und das auch jedem zugestehen, ohne dieses ständige Gebashe :)