Was Technikkonzerne für gute Arbeitsbedingungen bei Zulieferern tun

original[3]

Apple muss sich mehr der Kritik über die Arbeitsbedinungen in den Werken von Zulieferern wie Foxconn auseinandersetzen als andere Technik-Konzerne, die unter ähnlichen Bedingungen produzieren lassen. Dabei scheint Apple ein Opfer des eigenen Erfolgs zu sein. Das iUnternehmen bekommt schlicht so viel Aufmerksamkeit, dass sowohl die positiven als auch die negativen Punkte in den Medien erörtert werden.

Dabei hat Apple-Chef Tim Cook oft klargestellt, dass Apple die Arbeitsbedingungen wirklich nicht egal sind und die Zulieferer regelmäßig überprüft werden. Können das andere Unternehmen ebenfalls von sich behaupten?

Die Antwort ist leider “nein”. Zwar kann man wohl auch nicht behaupten, dass Apple alles tut, was in seiner Macht steht, um das Leben chinesischer Fabrikarbeiter zu verbessern. Aber immerhin steht dieser Punkt überhaupt auf der Agenda. Ob dies allein wegen des Drucks der Öffentlichkeit passiert, sei dahingestellt.

Alle Antworten und Nicht-Antworten findet ihr hier. Wer mehr zu den Arbeitsbedingungen in Foxconn-Werken erfahren will, sollte sich außerdem diesen Podcast anhören. [Klaus Deja / Brian Barrett]

[via FWD]

Tags :
    1. Wenn du die Rechtschreibfehler nennst hilfst du der Redaktion und sorgst für eine bessere Kultur auf Gizmodo, bei der jeder 2. Kommentar über Gizmodo schimpft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising