Angry Birds mit echter USB-Schleuder

AngryBirds dürfte mittlerweile wirklich jedem ein Begriff sein. Das unterhaltsame Spiel hat es sich längst auf den unterschiedlichsten Plattformen bequem gemacht, lediglich die Realität ist den Vögeln bisher verwehrt geblieben. Simon Ford, Mitarbeiter einer Tochterfirma von ARM, hat sich eine USB Schleuder gebastelt, um wenigstens die Steuerung der Realität näher zu bringen.

Das ist aber noch nicht alles: Geht es nach Ford, wird AngryBirds bald ein ernstzunehmender Sport. Offenbar um diese Entwicklung voranzutreiben hat er nicht nur ein Demo-Video auf YouTube veröffentlicht, sondern gleich noch eine Anleitung zum Bau der Schleuder dazu gepackt. Auch die Codes, die er zur Zuordnung der Befehle verwendet hat, bleiben der Öffentlichkeit nicht verwehrt. Außer einem Ast brauchts für den erfolgreichen Bau allerdings noch etwas mehr: Ein Beschleunigungs-Sensor, eine zur Messung der Drehung des Gummibandes und ein mbed NXP LPC11U24 Mikrokontroller sind Pflicht.

YouTube Preview Image

[Netzwelt]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

2 Antworten auf Angry Birds mit echter USB-Schleuder

  1. Someone 02 Mrz 2012, 18:08

    Wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben was daran spaßig sein soll. In meinen Augen eines der langweiligsten Spiele die es gibt.

    Wird dann vermutlich das, was das Moorhuhn für den PC war, nur halt für das Smartphone: Eines der ersten Spiele, was anfangs Millionen gespielt haben, und dann letztlich ein durch zehntausend verschiedene Special-Versionen und obskure PR-Happenings noch irgendwie am Leben erhaltener Scheintoter der Spieleindustrie.

  2. Netsurfer912 02 Mrz 2012, 20:39

    Zustimmung.