Gratis-Futter: NASA sucht Freiwillige für simulierte Mars-Mission

Die NASA möchte die Lebens- und Arbeitsbedingungen auf dem Mars simulieren. Aber dazu braucht es Freiwillige die gewillt sind, sich vier Monate wie Astronauten zu ernähren.

Hauptziel des Projekts ist nämlich zu bestimmen, welche Nahrung am geeignetsten für lange Raumflüge ist. Die Teilnehmer sollen nicht nur verpackte Astronauten-Nahrung zu sich nehmen, sondern vor allem Gerichte kochen, die an Bord eines Raumschiffs zubereitet werden könnten. Die NASA erhofft sich auf diesem Weg Rezepte für zukünftige Planeten-Missionen sammeln zu können.

Die Simulation wird vier Monate dauern. Neben dem Gratisessen dürfen die Teilnehmer zwei Wochen auf engem, isoliertem Raum leben, müssen sich nur jeden zweiten Tag in „Navy-Duschen“ säubern und werden Raumanzüge tragen. Bewerben kann man sich bis zum 29 Februar. Viel Erfolg!

[Via: technabob.com]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

4 Antworten auf Gratis-Futter: NASA sucht Freiwillige für simulierte Mars-Mission

  1. Gisela 22 Feb 2012, 20:11

    Wir sind noch nicht einmal in der Lage, einen von Natur aus perfekt für unser Leben geeigneten Planeten einfach nur zu erhalten, aber zum Mars fliegen wollen. So ein Schmarrn. Bemannte Raumfahrt (oder “befraute” Raumfahrt, oder wie heißt das, wenn auch Damen mitfliegen?) ist vollkommen überflüssig. Da werden Millionen, wenn nicht gar Milliarden direkt zum Fenster rausgeworfen. Dieses Geld könne man anderweitig besser einsetzen oder vielleicht auch sparen, damit die Staatsschulden der betroffenen Länder nicht noch weiter in die Katastrophe schlittern. Raumforschung ist wichtig. Aber mit Menschen an Bord? Das bringt doch nicht wirklich einen Nutzen. Da geht es nur um die “Spielplätze” von Politikern, die als Kind nicht im Sand spielen durften. Und alles von unserem Geld…

    • Blizz 22 Feb 2012, 22:41

      Genau darin liegt der Grund für die Raumfahrt um Stephen Hawking mal sehr sinngemäß wieder zu geben. Es ist nicht Sinnvoll alle Eier in einem Korb zu haben ;-)

    • Ben 24 Feb 2012, 8:18

      In der Raumfahrt werden sehr viele Dinge erforscht und entdeckt, die auch auf der Erde z.B. in der Medizin sehr nützlich sind. Ich halte Raumfahrt deswegen überhaupt nicht für Überflüssing und halte es für eine spannende idee zum Mars fliegen zu wollen.

  2. neLLi tHe kiD 23 Feb 2012, 12:03

    raumfahrt ist wie krieg eine nette möglichkeit, von innenpolitischen problemen abzulenken und die nation(en) zu einen. bestimmte probleme auf der erde können nur dann gelöst werden, wenn die starken nationen zu einem gewissen teil auf wohlstand verzichten – und das will ja nun wirklich keiner, oder? (klingt zynisch, ist meiner meinung nach aber die vorherrschende sicht der dinge)