Das Geheimnis der Flexibilität dieser Designerlampe: Eine magnetische Metallkugel

Magneto

Giulio Iacchetti hat eine so unglaublich flexible Schreibtisch- und Bodenlampe entworfen, das sich selbst Pixars Maskottchen schämen würde. Und wie bei allen großartigen Dingen kommen Magneto’s Möglichkeiten von der Kraft der Magneten.

In diesem Fall dient eine magnetische Stahlkugel als unendlich drehbares Gelenk, das die LED-Lichtquelle – die ähnlich wie eine Taschenlampe aussieht – mit einer rotierenden Basis in nahezu jedem Winkel verbindet.

Eine Reihe von Einkerbungen auf dem Vertikalarm der Basis verhindert, dass die Kugel einfach runterrollt, während sich das Stromkabel verlängert oder wieder einzieht, je nach dem, wie viel benötigt wird.

Beide Versionen der Lampe werden über Foscarini erhältlich sein. Vermutlich mit einem passenden High-End-Designer-Preisschild. [Andrew Liszewski / Timo Zehner]

YouTube Preview Image

[Giulio Iacchetti via MoCo Loco]

Tags :
  1. Schöne Lampe, nette Idee, aber der Designer faselt, als hätte er die kalte Fusion entdeckt. Ist das nu typisch italienisch oder eher Designerzwang um für nen Magnet horrende Summen kassieren zu können? ;P

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising