Die italienische Version des Dick Tracy-Handgelenktelefons

946e2ee773f919286f860c3a30de9360

Fliegende Autos oder Raketenrucksäche sind noch kein Allgemeingut, aber als Zukunftstechnologie reicht mir erst einmal diese Telefonuhr aus Italien. Die "i'm Watch" ist kein iPod Nano-Verschnitt sondern eine richtige Uhr mit TFT, Speicher, Bluetooth und Smartphone-Anbindung.

Die i’m Watch des italienischen Hersteller Buongiorno-DadaEnt ist mit einem 1,55 Zoll großem Display (240 x 240 Pixel), 4 GByte Speicher und einem Bluetooth-Modul ausgerüstet. Dazu kommen ein Lautsprecher und ein Mikrofon. Per Bluetooth kann sich die i’m Watch zu einem Smartphone oder Handy verbinden. Es soll mit Geräten kompatibel sein, auf denen Android, iOS und WP7 läuft.

Auf dem i’m Watch selbst läuft Android OS. Wer will, kann außerdem Musik über das Gerät hören. Ein Kopfhöreranschluss ist eingebaut. Auch Apps für Facebook, Twitter und Internetradio sind vorhanden. Dazu muss sich die Uhr allerdings die Datenverbindung des Handys leihen.

Die Uhren kosten zwischen 250 und 20.000 US-Dollar, je nachdem ob man sie in ordinärem Kunststoff, Metall oder Edelmetall mit Diamanten haben möchte. [Andrew Tarantola / Andreas Donath]

[Via i’m Watch, Chip Chick]

Tags :