Fahranweisungen fürs Auto: Neues Patent für Googles Roboterautos

google_logo

Bereits seit fast zwei Jahren lässt der Suchmaschinenkonzern intelligente Roboterautos durch die USA rollen. Nun hat Google für die autonom fahrenden Autos spezielle Verkehrsschilder patentieren lassen.

Manchmal funktionieren Computer einfach besser als wir. Trotzdem will Mensch vermutlich auch mal ans Steuer und sich von Googles Roboterautos nicht nur entspannt durch die Gegend fahren lassen. Deshalb können die Wagen der Zukunft sowohl von Menschen als auch von Maschinen gesteuert werden. Dafür muss das Auto jedoch wissen, ob es sich im Fahrer- oder im automatischen Modus befindet. Um das zu bewerkstelligen hat sich Google eine Lösung ausgedacht – und natürlich auch gleich patentieren lassen: QR-Codes auf der Straße sollen dem Robo-Auto die Informationen zuspielen.

Erreicht der Wagen einen sogenannten „Landingstrip“ in Form eines QR-Codes schaltet es in den autonomen Modus um und ruft eine URL auf, über die es Informationen wie die genaue Position und Fahranweisungen bezieht. Um die Codes zu lesen, muss das Auto mit Sensoren, Kameras und Lasern ausgerüstet sein. Die notwenigen Codes könnten einfach auf die Straße gemalt werden.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising