Digitalkamera ohne Fokussierung

lytrocameraweb622

Wie es aussieht, wird der Markt für Digitalkameras bald komplett auf den Kopf gestellt. Der noch recht junge Stanford Professor Ren Ng hat nämlich eine Kamera entwickelt, mit der man Fotos schießen kann, ohne die Schärfe einstellen zu müssen.

Dieses Meisterwerk trägt den Namen Lytro Camera und besitzt einen neuartigen Lichtfeld-Bildsensor, bei dem bei jedem Pixel nicht nur die Lichtintensität, sondern auch die Lichtrichtung ermittelt wird.

Es werden also viel mehr Bildinformationen, unter anderem verschiedene Fokusebenen, eingefangen als bei herkömmlichen Kameras. Mit einer speziellen Software kann man im Nachhinein einen beliebigen Fokus im Bild setzen.

Professor Ng hat bereits Beispielfotos als Flash-Animationen veröffentlicht, bei denen die Schärfe nach Wunsch verschoben werden kann. Es wird spekuliert, dass es die Kamera bereits Ende dieses Jahres auf dem Markt geben wird. Der Preis ist jedoch noch offen. [Kelly Hodgkins/Helene Gunin]

[via Lytro]

Tags :
  1. Na das nenn ich mal eine Innovation! War ja nur eine Frage der Zeit bis die Verschiebung der Kunst des Fotographierens in Richtung der Kunst Bilder zu bearbeiten stattfindet.

  2. ääääh, ja, schön, aber, nichtdestotrotz werden gute objektive nie an wert verlieren, und, irgendwo muss das postprocessing ja auch in relation zum ergebnis stehen…

  3. kann donmatteo nur zustimmen,ein scheiss motiv wird auch durch bild bearbeitung nicht besser,aber ich find das es eine schöne sache ist mit dem lichtfeldfotos,aber eine richtige DSLR kamera wird nie ersetzbar werden durch solche techniken…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising