Wo bleibt der iPhone-Drucker?

iphonecaseprinter

Es gibt zahlreiche iPhone-Schutzhüllen für alle erdenklichen Zwecke. Aber es gibt bislang kein einziges Gehäuse mit einem Drucker, der ähnlich wie ein Polaroid-Fotoapparat ein kleines Bild ausdrucken kann. Warum nur?

Mac Funamizu hat jetzt etwas Vorarbeit geleistet und eine iPhone-Hülle als Konzeptdesign vorgestellt, die einen winzigen Drucker enthält, mit dem kleine Fotos zu Papier gebracht werden können. Außerdem soll die Hülle das Geotagging der Fotos übernehmen und QR-Tags zu den Fotos ausdrucken.
Und die Basis-Technik existiert eigentlich schon in Form von Polaroids ZINK-Druckern. Im dafür erforderlichen Spezialpapier sind unterschiedliche farbige Kristalle untergebracht, die beim Drucken erhitzt und dadurch sichtbar gemacht werden. Dadurch kann der Drucker sehr flach gebaut werden.

Die QR-Tags enthalten einen Link auf die Originalversion des Bildes, die der Anwender zum Beispiel bei Bilderdiensten wie Flickr oder Picasa online stellen kann. Der Empfänger des Miniaturabzugs kann so auf Wunsch problemlos die Originalversion des Fotos online abrufen.

Die Idee ist ehrlich gesagt ziemlich gut. Was meint Ihr? [Kat Hannaford / Andreas Donath]

[Via Mac Funamizu, Yanko Design]

Tags :