iPad-2-App simuliert 3D mit Hilfe der neuen Kamera

Zwei Software-Entwickler haben eine recht clevere App programmiert, die einen dreidimensionalen Effekt mit Hilfe der Kamera des iPad 2 simuliert. Dazu beobachtet die Kamera, wo sich das Gesicht des Nutzers in Relation zur Display-Oberfläche befindet.

Natürlich handelt es sich dabei nicht um echtes 3D, aber der Effekt ist dennoch beeindruckend. In manchen Spielen und vielleicht auch in der einen oder anderen App würde sich das gut machen. Das denkt wohl auch Apple und hat sich eine ähnliche Technik bereits patentieren lassen. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

YouTube Preview Image
Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

7 Antworten auf iPad-2-App simuliert 3D mit Hilfe der neuen Kamera

  1. Markus 12 Apr 2011, 15:06

    Gibts auf dem Nokia N900 auch schon.
    Finde leider den Link nicht mehr.
    Ist sehr faszinierend, aber ich wünsch mir meine apps lieber in 2D

  2. hoschi 12 Apr 2011, 15:08

    Was hat das jetzt mit Apple und Ipad zu tun? Den Trick mit der positionsabhängigen Darstellung gibts doch schon seit Ewigkeiten…

  3. Yhoko 12 Apr 2011, 15:51

    Neu ist das ja nicht; gabs bereits mit der Wiimote als Tracker.

    • Der da 12 Apr 2011, 16:29

      Ja, und der Entwickler hat später Kinekt (ehemals Project Natal) mitentwickelt.

    • Manwe 13 Apr 2011, 10:45

      Richtig, aber bei dieser Lösung brauchst Du keine Brille mit Infrarot-Sendern.

  4. neLLi tHe kiD 12 Apr 2011, 16:35

    aber cool ist es alle male – jetzt müssen nur noch anwendungsfälle her ;-)

  5. Leo 13 Apr 2011, 18:17

    Ist die App im appstoe erhältlich? Wenn ja dann unterl welchem namen?