Keine Utopie: Mammut-Klon-Experiment startet bald

mammothclone

Wissenschaftler der Universität Kyoto (Japan) planen, in den nächsten vier bis fünf Jahren ein Mammut zu klonen. Dabei kommt eine Technik zum Einsatz, mit der man kürzlich aus 16 Jahre lang gefrorenem Gewebe erfolgreich eine Maus reproduzieren konnte.

Dr. Akira Iritani gab bekannt, dass er die Reproduktion eines lebenden, wolligen Mammut-Babys bis zum Jahr 2016 plane. Die verhältnismäßig kleinen, dafür zur Verfügung stehenden Mengen erhaltenen Mammut-Gewebes plant er dabei durch neue, technische Methoden zu kompensieren. Natürlich sind die 16 Jahre, die das Mausgewebe auf dem Buckel hatte, nichts zu den mehreren tausend Jahren, die Mammutgewebe alt ist, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Außerdem geht Iritani davon aus, noch eine Menge Forschungsarbeit vor sich zu haben, um Bedingungen herstellen zu können, unter denen das Mammut überlebt. Schließlich habe es einen Grund, dass Mammuts ausgestorben seien und wenn dieser in unserer Umwelt begründet liegt, könnte auch das neue Mammut eingehen.

Um bis 2016 fertig zu sein, muss Iritani ranklotzen. Die Erfolgsrate beim Klonen höherstehender Lebewesen wie Vieh liegt bei nur 30 Prozent und die Schwangerschaft dürfte sich über einen Zeitraum von 1,5 Jahren erstrecken. Insofern hat Iritani nur noch gut zwei Jahre Zeit, um die DNA aufzutauen, ein Ei zu befruchten und einen haarigen Elefanten zu produzieren. Die Uhr läuft. [Esther Inglis-Arkell / Tim Kaufmann]

[Via PCmag]

AP photo by Francis Latreille

Tags :
  1. Bin mir recht sicher dass wir in 5 Jahren davon in der Presse hören werden. Und dann werden wir Geeks, die alles dank Gizmodo schon früher wussten, auf diesen Artikel zurückschauen…

  2. Ich find’s schön!
    Arten wieder ins leben zurück holen.
    Warum? Weil wir es können, har-har-har.

    Als nächstes wünsche ich mir riesen-hirsche und säbelzahn-katzen, bitte ^^

  3. Das funktioniert warscheinlich nicht. Die konnten ja noch nictmal aus den 6 in Alkohol eingelegten Embrionen des Beutelolfes neue Exemplare Züchten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising