Commodore versucht sich an einem Tastatur-PC

Asus hat ein ganzes Jahr gebraucht, um sein Eee Keyboard genanntes Konzept eines Tastatur-PCs in die Nähe der Marktreife zu entwickeln. Insofern würde ich nicht allzu viele Hoffnung in das Commodore Invictus investieren, zumal es ohnehin aussieht, als habe man viel bei Asus abgekupfert.

Wenn Euch das Gerät auf dem Bild bekannt vorkommt, dann liegt das an der großen Ähnlichkeit des Invictus zum Eee Keyboard. Nur sieht das Commodore mehr nach Kunststoff aus. Im Inneren stecken ein NVidia ION und ein Akku, der für eine magere Laufzeit von einer Stunde reichen soll. Außerdem nennt Commodore eine Atom-CPU und Wireless HDMI. Aus den Amiga-Forums erreicht uns der Hinweis, dass das Invictus auch in Silber erhältlich sein wird und mit einem Stift geliefert wird.

Zur Erinnerung: Das Eee Keyboard beinhaltet ein fünf Zoll großes Display mit einer Auflösung von 800×380 Pixeln, ein multitouchfähiges, hintergrundbeleuchtetes LED-Display, einen Intel Atom N270, 1 Gigabyte DDR3-RAM, WLAN, Bluetooth, drei USB-Ports, HDMI- und VGA-Anschluss sowie Ethernet. Geliefert wird es mit 16 oder 32 Gigabyte großer SSD und Windows XP. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via Amiga Forums, ChipChick]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising