Japaner erfindet merkwürdiges Musikinstrument

Novmichi_Tosa_InstrumentDer japanische Erfindergeist kennt wirklich keine Grenzen. Das Volk überrascht mich immer wieder aufs Neue mit Produkten die einfach wirklich keinen Sinn ergeben. Novmichi Tosa der Chef des japanischen Unternehmens Maywa Denki hat nun ein Musikinstrument in Form eines Spermiums einer Musiknote vorgestellt.

Je nachdem wie man das Instrument hält, produziert es andere Töne. Wenn man den Mund des kleinen Monsters aufmacht kann man den Ton weiter verzerren. Ansonsten kann man Noten an der Touchscreen-Leiste spielen. Sicher ein Spaß für Kinder. Ansonsten könnt ihr euch einen Eindruck von dem Instrument in dem angehängten Video verschaffen – auch wenn es japanisch ist.

Das Instrument kommt übrigens Ende dieses Monats in Japan auf den Markt. [Maxim Roubintchik]

[via Herstellerseite, target="_blank">TokyoMango]
YouTube Preview Image

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

7 Antworten auf Japaner erfindet merkwürdiges Musikinstrument

  1. blubb 12 Sep 2009, 4:20

    Also schon allein wegen dem Ende des Videos sollte man sich das antun xD
    Ansonsten: Endlich ist dieses Musikinstrument da! Wie lang haben wir nich alle genau darauf gewartet?? ^^

  2. SmashD 12 Sep 2009, 10:15

    OMG! Das Ende! … Ich mein… Errrm… neeeee…. das kann doch keine offizielle Produktvorstellung sein? Oder doch? Alter!!! :)

  3. HeXoR 12 Sep 2009, 16:28

    Das ist das zweit dümmste was ich je gesehen habe!

  4. Andreas 12 Sep 2009, 22:53

    ick lach mich schief!

  5. Dr. Gadget 12 Sep 2009, 23:13

    Lustiges Gerät – Geniale Werbung. Auf alle Fälle besser als mancher Einheitsbrei den wir hier so auf unseren Markt geschwemmt bekommen die auch null Sinn ergeben oder einfach völlig überflüssig sind. Ob das Teil hirt nun wirklich als Instrument anzusehen ist mag ich mal dahinstellen… ;) Aber Spaß wird es wohl schon machen.

  6. rojaro 14 Sep 2009, 10:55

    Und demnaechst bei youtube … ein Otamatone Orchester … eine Otamatone Rockband … und die natuerlich jede Menge Otamatone Techno/Hip-Hop Beats …

  7. Pingback: LinnStrument – Neues Musikinstrument-Konzept - DAS GADGET WEBLOG - DIGITAL LIFESTYLE TODAY AND TOMORROW