iPhone-Ohrhörer mit Stil

Nixon hat sich bei uns bislang vor allem durch Uhren (allen voran das großartige Dictator-Produkt) bemerkbar gemacht – aber wenn’s darum geht, sich an den iPhone-Boom ranzuhängen, schaut man offenbar auch gerne mal über den Tellerrand. Und lässt sich Ohrhörer einfallen.

Und die sind – wer hätte anderes erwartet – auch recht beachtlich ausgefallen: Wer zur Kollektion “Wire” greift, läuft fortan mit einer Metallscheibe vor dem Gehörgang herum, und die Kabel, die zum iPhone führen, sind (wie alte Stromkabel) mit geflochtenem Stoff geschützt.

An den Kabeln hängt auch noch ein Mikrophon zum Telefonieren, und die Bedienung des Headsets ist denkbar einfach: einmal drücken, um ein Gespräch anzunehmen und zu beenden oder die Wiedergabe zu starten udn zu pausieren. Bei doppeltem Drücken springt man zum nächsten Track, ein Mal mehr und der Track wird erneut abgespielt. Kostet 90 Dollar. [Dieter Jirmann]

[Chip Chick]

  1. schuster bleib bei deinen leisten!!

    !kann von den hörern nur abraten, wir verkaufen die bei uns im laden…ich hatte die 90$ teile und sie haben 3 wochen gehalten. aber nixon hat hier nicht nur massive qualitätsprobleme, ich habe auch das gefühl das die hörer vor der produktion nur designt und keine prototypen getestet worden sind. das kabel ist textilbeschichtet leider überträgt sich dadurch jede berührung des kabel auf die hörer, sehr unangenehm. zusätzlich ist die kabelfernbedienung viel zu schwer und da die klammer mit der man sie an den kragen pinnen kann auch zu lasch ist. folge ist das man den linken hörer ständig neu einschieben muß. die anderen modelle sind auch nicht besser.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising