USB-Stick: Das Fragezeichen für den Luxus

Als jemand, der seinen Müll noch selbst runterbringt, bin ich immer ganz fasziniert, wenn Produkte angeboten werden, zu denen irgendwelche „VIP-Services“ gehören.

Und wenn sie dann noch so eigenwillig geformt sind wie dieser Fragezeichen-USB-Stick, bin ich fast schon versucht, zu den erforderlichen 1.000 Euro zu greifen. Fast.

Denn seien wir mal ehrlich: Ein paar Details mehr wüsste man schon gerne außer Design und Preis. Und da bleibt Anbieter Colette, der den limitierten Stick exklusiv und nur für Frankreich vertreibt, seltsam schweigsam.

Man erfährt nicht, was für eine Kapazität der USB Key 4GO (so nennt er sich) bietet oder von welchen Diensten (Einkaufen? Putzen? Bügeln?) man nun profitieren soll, und da halt man dann doch besser sein Geld zusammen, oder? [Dieter Jirmann]

[Chip Chick]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

2 Antworten auf USB-Stick: Das Fragezeichen für den Luxus

  1. Tim 19 Feb 2009, 12:07

    4GO steht im Französischen für 4GB. Kapazität ist also sehr wohl bekannt. Die Franzosen sind ja insgesamt etwas eigen und alle Größenbezeichnungen, die hier auf B enden (kB, MB, GB, TB) enden in Frankreich nunmal auf O.

    http://fr.wikipedia.org/wiki/Gigaoctet

  2. burntwist 19 Feb 2009, 14:57

    ich würd mal schätzen, dass in Frankreich “Gigabyte” eher als “Gigabite” ausgesprochen wird … was einem großen männlichen Geschlechsteil gleichkommen würde :D