iPhone – auch als “Economy Edition”?

Was tun, wenn es noch lang hin ist bis zum Release des nächsten iPhone Upgrades?

Man betreibt das gute alte Ratespiel namens „Was-wäre-wenn?“. Irgendwie muss man schließlich die Zeit bis zum Juni 2009 totschlagen, denn für diesen Zeitpunkt…

… wird in etwa ein Upgrade erwartet. Und geht es nach dem Analysten Mike Abramsky (oder Mark Abramsky? da scheiden sich wohl die Quellgeister), darf man nicht nur ein featurereicheres und verbessertes iPhone erwarten (Tabelle aus businessinsider unten in der Galerie), sondern auch das Gegenteil davon. Quasi eine iPhone Economy Edition. Ihr wisst schon, so wie es der Berliner Comiczeichner fil mit seinem grandiosen Didi & Stulle Comic gemacht hat: Billiger (halber Preis), dafür schlechter gezeichnet und schwächere Witze.

Im Fall des iPhones hieße das: Weniger Features, kein 3G, weniger Speicher, schlechtere Kameraauflösung. So in etwa. Zwar hatte Apple CEO Tim Cook erst kürzlich ganz klar „Nein“ gesagt zu einer solchen Möglichkeit, doch das ist für Abramsky eher zweitrangig. Er sieht im 99 Dollar iPhone schlechthin DAS Mittel der Wahl, um Apples Marktanteil auf dem Smartphone-Sektor bis an die 20 Prozent Grenze schwellen zu lassen. Allerdings hört sich das in meinen Ohren eher weniger nach einer Apple-Strategie an. Was denkt ihr? Naja, und letztendlich bleibt nichts anderes übrig als Abwarten. Ist ja nur bis Juni. Das kann man durchaus aushalten. [Bianca Appelmann]

[via 11k2, msnbc, businessinsider]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>