Größer = schöner? Naja…

Es ist mir unbegreiflich, dass die heutigen Teens und Twens so auf die 80er Jahre abfahren sollen... Eigentlich kann ich das gar nicht glauben. Die 80er brachten Popper (nicht Poppers), damit einhergehend Fiorucci Klamotten als Plastik, Neonfarben und Miami-Schick hervor. Was soll daran nachahmenswert sein? Ich habe die 80er außerdem als Jahrzehnt des Nicht-Lachens in Erinnerung. Alle die was auf sich hielten trugen eine abgeklärte, mindestens leicht depressive Stimmung zu Markte. Daher war es vermutlich auch notwendig, mit drastischen Mitteln die Aufmerksamkeitsökonomie der Straße in die Gänge zu bringen - Das war die Geburtsstunde des Ghettoblasters. Und der soll jetzt fröhliche Urständ feiern. Weiter in der Fortsetzung.ghetto2.jpgDiese Ghetto-Boombox ist - man ahnt es sofort - für iPods, welcher in einer Tapedeck-ähnliche Klappe untergebracht wird. So schnell geht das mit dem Formfaktor. Statt Klickwheel gibt’s altmodisch Knöpfe. Zudem versteckt sich irgendwo ein USB Anschluss und ein SD/MMC Kartenslot. Radio darf - getreu dem 80er Motto - nicht fehlen, ferneer gibts nen Equalizer und einen Anschluss für ein Mikro plus einige Karaoke Features. So viel schlechter Geschmack Nostalgie kostet dann 220 kopfnickende Dollars. [bda]

[via chipchick]