Licht aus – Spot an?

Ich habe das dumpfe Gefühl, man macht definitiv was falsch, wenn man dieses Sex-Gadget benötigt. Nicht nur, dass es doch völlig in Ordnung ist, bei Licht Sex zu haben. Wozu sollte man so ein Oral Sex Light brauchen? Um sich überhaupt zurecht zu finden? Wohl kaum. Um die Hygiene des Partners zu überprüfen? Also bitte, Sauberkeit sollte selbstverständlich sein. Oder ist es einfach ein Fetisch für Leute, die gern unsinnige Dinge am Kopf haben? Mag durchaus sein. Weiter in der Fortsetzung mit einer diesbezüglichen Kombi-Empfehlung. [bda]jadenew1.jpgWenn es darum geht, überhaupt irgendwelche Sexgadgets einzusetzen, dann empfehle ich die Kombination des Oral Sex Lights mit dem Pussysnorkel. Und der leicht irreführende Werbeslogan des Sex Head Lights trifft auch für den Snorkel zu: Don’t go down without it! Für diesen Untergang bitte 14 Dollerellen berappen. [bda]

  1. [...] Für den Oralverkehr bestens gerüstet Von Melanie am 18. Februar 2008 in Kurioses und Schlüpfriges abgelegt. Schon längst haben Gadgets auch das Liebesleben erobert, doch wer hierbei jetzt an Dildos, Vibratoren oder Liebespuppen denkt, der liegt falsch, denn es gibt noch weitere “Hilfsmittel”, die speziell auf den Oralverkehr zugeschnitten sind. Da wäre zum einen die Oralsex-Lampe, die auch in der privatesten Stunde für den richtigen Durchblick sorgt. Man klemmt sie einfach hinter das Ohr und hat so die ungestörte Bewegungsfreiheit und gleichzeitig die passende Beleuchtung ohne Schatten. Natürlich ist diese Lampe sowohl für IHN als auch für SIE und bestens für Doktorspiele aller Art geeignet. Wer schon immer wissen wollte, aber nie zu fragen gewagt hat, kann sich mit dieser Lampe für $13.99 selbst von allen Details überzeugen. Wer sich als Mann dann noch weiter wagen und dabei seine Experimentierfreude ausleben möchte, der braucht keine Lampe, sondern eine gute Location, z.B. eine Badewanne oder einen Whirlpool oder das offene Meer und eine extra Portion Sauerstoff. Für ersteres muss man(n) schon selbst sorgen, zweiteres gibt es dank Pussy Snorkel für $12.95 käuflich zu erwerben. Dieses Gadget, das es übrigens auch in der Leuchtversion für $3 mehr gibt, funktioniert wie zu erwarten wie ein echter Schnorchel: Die beiden Nasenstöpsel werden einfach in die Nase gesteckt und schon ist die Luft rein äh frei. Man(n) sollte nur beachten, dass die Wassertiefe nicht die Länge der beiden Plastikschläuche übersteigt, sonst könnte es ein Problem geben. Na dann Taucher, ab in den Süden! via [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising